#bleibzuhausabermitkunst Schöner arbeiten im Home-Office – und die Rettung mit Horst Klein

Heute endet die achte Woche unserer Reihe Schöner arbeiten im Home-Office – #bleibzuhausabermitkunst. Horst Klein ist der 36. Kreative, den wir an dieser Stelle vorstellen, und er verkündet mit seinem limitierten Schablonendruck: „Die drei Masketiere retten uns!“ Eine wahrlich schöne Aussicht. Wir danken allen Künstlerinnen und Künstlern, die sich bislang an der Reihe beteiligt haben, und ebenso allen Leserinnen und Lesern. Auch künftig halten wir Ausschau nach Verschönerungsideen für Ihr Home-Office und präsentieren sie ein- bis zweimal wöchentlich auf buchmarkt.de. Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, schreiben Sie bitte an susanna.wengeler@buchmarkt.de. Aber jetzt erstmal viel Spaß mit dem heutigen Künstler:

Horst Klein

Horst Klein, geboren 1965, lebte im schönen, weil aufgeräumtem, Ostfriesland und absolvierte dort nach dem Abitur eine Lehre zum Werbekaufmann (an dieser Stelle dürfen wir Grüße nach Rhauderfehn ausrichten!), bevor er zum Studium per ZVS nach Krefeld gelost wurde. Dort studierte er satte 16 Semester u.a. Illustration bei Prof. Manfred Vogel. Schon während des Studiums machte er sich als Grafiker und Illustrator selbstständig und malte dann viele Jahre lang Zeitschriften-Illustrationen für z.B. die Brigitte, Young Miss und zuletzt Eltern Family.

Sein Wunsch, endlich mal ein Kinderbuch zu illustrieren, wurde erst 2012 erhört. Seitdem hat der einige Kinderbücher für den Klett Kinderbuchverlag illustriert und teilweise auch verfasst. 2019 war er mit der Autorin Franziska Gehm und ihrem gemeinsamen Buch Hübendrüben auf vielen Lesungen zum Thema „BRD, DDR und 30 Jahre Mauerfall“ in Ost- und Westdeutschland unterwegs. Zuletzt erschien von ihm zusammen mit Monika Osberghaus das Buch Alle behindert. 

In seinem Atelier Kreativfeld in Krefeld sitzt Horst Klein sowieso die meisten Zeit alleine rum, so gesehen war das mit dem Aufruf zum Home-Office keine echte Alternative zum Arbeiten vorher. Stattdessen und wegen durch Corona weggebrochener Kulturjobs genießt er nun öfter das Arbeiten und Scribbeln im heimischen Garten – am liebsten im Liegestuhl, bis die Tinte des Stiftes nachlässt, weil ja gegen die Gravitation gearbeitet wird, Mist! 

Die Illustration „Die drei Masketiere“  ist für die Reihe Schöner arbeiten im Home-Office – #bleibzuhausabermitkunst in einer Auflage von zehn Exemplaren entstanden. Handgewalzt in vier Echtfarben in Schablonentechnik und danach mit Buntstift handgelettert auf leicht gelblichem 185 g-Volumenpapier. Jedes Blatt ein Unikat. Format des Bogens ist DIN A4, Druckformat ca. 13 x 26,5 cm. Der Preis: 50 Euro, zu bestellen unter horst@kreativfeld.de. Mehr Infos zu den Arbeiten von Horst Klein unter www.malenfuerzahlen.de.

Hier finden Sie alle KünstlerInnen und Künstler, die wir bislang in der Reihe Schöner arbeiten im Home-Office – #bleibzuhausabermitkunst vorgestellt haben.
Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.