Er folgt auf Dani Landolf SBVV: Daniel Waser wird neuer Geschäftsführer

Daniel Waser (c)privat

Daniel Waser wird zum 1. Dezember neuer Geschäftsführer des Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verbands (SBVV). Er folgt auf Dani Landolf, der zum Jahresende auf eigenen Wunsch ausscheidet.

Die Berufung Wasers hat der Zentralvorstand an einer ausserordentlichen Sitzung einstimmig beschlossen.  Waser hat die letzten vierzehn Jahre erfolgreich als Geschäftsführer der Zürcher Filmstiftung gearbeitet, die er im Auftrag der Stadt Zürich und des Vereins Zürich für den Film auch aufgebaut hat. Davor war er Zentralsekretär des Journalistenverbands Impressum und Gründer sowie Geschäftsführer des Kino und Gastrobetriebs Cinématte AG in Bern. Nach einer Ausbildung zum Anwalt – in Bern damals noch „Fürsprecher“ genannt – hat Waser sich einen breiten Erfahrungs- und Wirkungshorizont erschlossen und in verschiedensten Feldern ausgezeichnete Arbeit geleistet. Waser verfügt aufgrund seiner bisherigen Tätigkeiten über ein hervorragendes Netzwerk in den für den SBVV wichtigen Politik- und Kulturfeldern und über einen soliden Hintergrund als wirtschaftlich verantwortlicher Geschäftsführer.

Wasers Verbundenheit zur Buchbranche hat auch biografische Gründe: „Während meiner Schul- und Studienzeit arbeitete ich aushilfsweise zuerst in der damaligen Buchhandlung Krebser in Thun, danach bei Stauffacher Bern. Weil meine Mutter mit Leib und Seele Buchhändlerin war, blieb ich auch später emotional mit der Branche verbunden.“

Thomas Kramer, Präsident SBVV freut sich, „mit Daniel Waser eine ausgesprochen profilierte Person als neuen Geschäftsführer zu gewinnen, der alles mitbringt, um als „Lokomotive“ den SBVV in den nächsten Jahren voranzubringen.“

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.