Modelle aus dem Bereich des Video- und Musik-Streamings für den Buchmarkt adaptiert readfy startet eigenes E-Book-Serien-Format readfy.originals

readfy, der Anbieter von kostenloser E-Book-Lektüre, startet morgen die erste eigene E-Book-Serie. Sie wurde auf Grundlage von Daten entwickelt, die aus der Auswertung des Leseverhaltens von fast einer halben Millionen readfy Lesern gewonnen wurden.

readfy wertet bis auf die Einzelseite eines E-Books das Leseverhalten der User unter Berücksichtigung des Datenschutzes aus. Über 100 Millionen Seiten wurden bereits in der App gelesen. Die Daten geben Erkenntnisse darüber, welche E-Books die meisten gelesenen Seiten auf sich summieren.

Philipp Ortmaier

Aber nicht nur das, auch welche Titel am häufigsten bis zum Ende gelesen wurden und an welcher Stelle die Leser abgebrochen haben, zeigt die Auswertung. Daraus lassen sich Erkenntnisse für die Figurengestaltung, Settings, die Plot- Entwicklung und Covergestaltung gewinnen. „Welche Themen bevorzugen die readfy-Leser, welche Erzählperspektive, welche Settings, welche Figuren? Gibt es Unterschiede in den Genres? Welche Eigenschaften sollte das Cover haben? Mithilfe von Advanced Reader Analytics können wir diese Fragen beantworten und so Inhalte entwickeln, die auf die Vorlieben unserer Leser abgestimmt sind“, erläutert Philipp Ortmaier, Geschäftsführer der readfy GmbH. „readfy originals ist eine Ergänzung zu unserem gewohnten Angebot. Wir möchten damit Impulse für die Digitalisierung der Buchbranche setzen und erfolgreiche Modelle aus dem Bereich des Video- und Musik-Streamings für den Buchmarkt adaptieren. Wir sehen hierbei eine sinnvolle Erweiterung unseres Angebotes.“

Auch bei der Wahl der Autorinnen wurden die Vorlieben der readfy Leser einbezogen: Die Autorinnen Pea Jung, Sina Müller und Tanja Neise sind für die Zielgruppe keine Unbekannten. In ihren Liebes- und Fantasyromanen wurden bereits mehr als 2,5 Millionen Seiten in der readfy App gelesen. „Wir freuen uns, für die erste readfy originals-E-Book-Serie Jung, Müller und Neise als Autorinnen gewonnen zu haben. Als Self Publishing Autorinnen sind sie offen für neue Herangehensweisen in der Story-Entwicklung, sind ‚nah dran’ an ihren Lesern und außerdem sehr beliebt bei den readfy-Usern“, so Friederike Krickel, Content-Managerin und verantwortlich für readfy originals.

In der Serie mit dem Titel „3Hearts2gether“ geht es um Freundschaft, Selbstbestimmung und Liebe. Die zehn Folgen der Serie erscheinen monatlich und sind kostenlos in der readfy App lesbar. Die Leser können die Social-Media-Kanäle der Figuren abonnieren und so dem Serien-Geschehen auch im Social Web folgen. „Über die Verknüpfung mit Social Media bekommt der Leser eine neue Rolle, welche Digitalisierung überhaupt erst möglich macht: Er ist noch näher an der Geschichte dran, kann aktiv Einfluss nehmen und wird so selbst eine Figur innerhalb der Serie. Mit readfy originals. möchten wir unsere Rolle als Vorreiter und Impulsgeber für digitale Ideen in der Buchbranche festigen. Der Einsatz von Reader Analytics hilft dabei, das Lesebedürfnis der Konsumenten passgenau bedienen“, so Philipp Ortmaier gegenüber BuchMarkt. Weitere Informationen unter http://www.readfy.com/3hearts2getherund bei Facebook unter www.facebook.com/3hearts2gether.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.