Reader Analytics "ist ein Werkzeug, um Produkte zu kreieren, die perfekt zum Leser passen" „readfy originials” erfolgreich gestartet

Die erste datenbasiert produzierte eBook-Serie unter dem Label readfy originials ist “erfolgreich gestartet”, wie Readfy mitteilt: Der erste Teil von „3Hearts2gether“ wurde in den ersten zwei Wochen mehr als 800 Mal gelesen. readfy, der Anbieter kostenloser eBook-Lektüre und Initiator der Serie, “zeigt damit, dass Reader Analytics neue, zuverlässige Wege in der Erstellung von Verlags-inhalten eröffnet.”

„Auch anhand der Rezensionen in unserer App sehen wir: Die erste ‚readfy originals.’-Serie kommt sehr gut an und hat unsere Erwartungen mehr als erfüllt. Wir haben den Geschmack unserer Leser getroffen, Reader Analytics hat uns dafür eine sichere Datenlage geboten“, kommentiert Philipp Ortmaier, Geschäftsführer von readfy.

„Kostenintensive Markforschung, die sowieso nur von großen Verlagshäusern betrieben werden kann, wird obsolet mit Reader Analytics. Zielgruppengerechte Produktentwicklung wird für Verlage einfacher, günstiger und zuverlässiger. Egal ob Selfpublishing-Autor, kleiner Verlag oder große, finanzstarke Verlagsgruppe:

Mit den Daten aus Reader Analytics hat die Branche ein Werkzeug an der Hand, um Produkte zu kreieren, die perfekt zum Leser passen. Und am Ende ist es der Leser, der den wirtschaftlichen Erfolg eines Verlages verursacht. Noch wehrt sich die Branche dagegen Vorteile von Flatrate-Modellen wie readfy anzuerkennen, doch nur wir können eben solche Daten auslesen und Reader Analytics einsetzen“, so Ortmaier weiter.

Am 8. September erscheint die zweite Folge von „3Hearts2gether“ in der readfy-App. Die insgesamt zehn Folgen der Serie erscheinen monatlich und sind kostenlos in der readfy-App lesbar. Die Leser können die Social-Media-Kanäle der Figuren abonnieren und so dem Serien-Geschehen auch im Social Web folgen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.