Folge der Hain-Insolvenz Prolit liefert als Soforthilfe seine 23 Verlage vorerst auch nach Österreich

Montagnachmittag hatte die österreichische Verlagsauslieferung Hain mitgeteilt, dass sie ihre Auslieferungstätigkeit einstellt und Insolvenzantrag stellen wird. Hiervon sind auch 23 Verlage betroffen, für die in Deutschland Prolit als Verlagsauslieferer arbeitet. Jetzt teilt uns Prolit mit, dass „in Abstimmung mit den betroffenen Verlagen  eine Soforthilfe etabliert wird, um dem österreichischen Sortiment weiterhin den Direktbezug zu Verlagskonditionen zu ermöglichen.“

Ab sofort und „selbstverständlich verlagsübergreifend in Faktur und Lieferung über die bekannten Lieferwege.Dabei bündelnd auch mit Lieferungen für die große Zahl an Verlagen, für die Prolit schon bisher nach Österreich ausliefert“, wie Prolit-GF Jochen Mende eben mitteilt.

 

Kommentare (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.