Kategorie MINT in der Sekundarstufe II geht leer aus Preisverleihung „Schulbuch des Jahres 2019“ auf der didacta

Heute nachmittag wurden auf der Bildungsmesse didacta in Köln je drei Lehrwerke der Oberstufe in den Kategorien Gesellschaft und Sprachen als Sieger für das „Schulbuch des Jahres 2019“ bekanntgegeben. Den ersten Platz in der Kategorie Sprachen belegt  Camden Town (Oberstufe Einführungsphase) aus dem Westermann Verlag, das sich durch die gelungene Integration digitaler Elemente hervorhob. In der Kategorie Gesellschaft erhielt das Schulbuch Zeit für Geschichte (Gymnasium Niedersachsen), ebenfalls aus dem Westermann Verlag die Auszeichnung in Gold, dessen gegenwartsorientierte Konzeption gelobt wurde. In der Kategorie MINT überzeugten die eingereichten Werke die Jury nicht und es wurde keine Auszeichnung verliehen.

Das Georg-Eckert-Institut – Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung (GEI) verleiht den Preis „Schulbuch des Jahres“ seit 2012. Gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und dem Didacta Verband zeichnet das Leibniz-Institut AutorInnen, HerausgeberInnen und Schulbuchverlage für die Entwicklung und Produktion innovativer Schulbücher aus und macht so die Bedeutung von Schulbüchern sichtbar. Der Preis steht unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz (KMK).

Alle Nominierungen und Begründungen der Fachjury finden Sie hier: http://www.gei.de/stipendien-preise/schulbuch-des-jahres/nominierungen/2019.html

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.