Affären Piper leitet wegen Coververfälschung rechtliche Schritte gegen die AfD Thüringen ein

Der Piper Verlag hat rechtliche Schritte gegen die AfD-Fraktion Thüringen und deren Fraktionsvorsitzenden Björn Höcke eingeleitet. Am 31. Mai hat Höcke einen Facebookeintrag gepostet, auf dem ein gefälschtes Cover des kürzlich bei Piper erschienenen Buches Aufstehen statt wegducken von Justizminister Heiko Maas zu sehen ist. Die AfD hat den Untertitel des Bandes, der im Original Eine Strategie gegen Rechts lautet, in „Eine Strategie gegen das Recht“ verändert.

Die Fälschung des Covers wird nicht als solche kenntlich gemacht und ist somit denjenigen, denen das Originalbuch nicht bekannt ist, nicht ersichtlich. Der Piper Verlag hat gestern über seinen Anwalt die AfD Thüringen sowie Höcke aufgefordert, umgehend eine Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung abzugeben.

Piper-Verlegerin Felicitas von Lovenberg: „Wenn es eines Relevanznachweises für das wichtige Buch von Heiko Maas bedurft hätte, so liefern ihn solche Aktionen wie die der AfD sowie die tendenziösen und hasserfüllten Bewertungen des Buches im Netz.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.