"Empathischer Autor mit großer poetischer Kraft" Paul-Maar-Preis geht an Jens Raschke

v.l.: Reimund Gotzel, Paul Maar, Stefanie Neeb, Jens Raschke, Judith Burger © Bayernwerk AG

Mit dem Paul-Maar-Preis 2018 ist gestern im Rahmen eines Galaabends in Lappersdorf Kinderbuchautor Jens Raschke von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur ausgezeichnet worden. Paul Maar würdigte Jens Raschke als „empathischen Autor mit großer poetischer Kraft, der einfühlsam mit den Augen eines Kindes über den Verlust eines Geschwisterkindes zu reflektieren vermag“. Sein Kinderroman Schlafen Fische? (mixtvision) habe diesen Preis zweifellos verdient, lobte Maar. Gleichzeitig hat das Bayernwerk in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatsbibliothek/Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen und dem Sankt Michaelsbund gestern zum zwölften Mal den Kinderbibliothekspreis vergeben.

Neben dem 1970 in Darmstadt geborenen Raschke, der als Regisseur und Dramaturg arbeitet, waren die Kinderbuchautoren Judith Burger (Gertrude grenzenlos), Stefanie Neeb (Und wer rettet mich?) und Verena Reinhardt (Die furchtlose Nelli, die tollkühne Trude und der geheimnisvolle Nachtflieger) von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur für den Nachwuchspreis nominiert worden. Die Auszeichnung ist mit 1.500 Euro dotiert und wird von Paul Maar und dem Bayernwerk gestiftet. Maar hat für den Preis auch eine Figur geschaffen: den Bären Korbinian.

Für ihre herausragende Leseförderung von Kindern und Jugendlichen sind die Bücherei Auerbach (Landkreis Deggendorf, Niederbayern), die Gemeinde- und Schulbibliothek Oberhaching (Landkreis München, Oberbayern), die Katholische öffentliche Bücherei Schlüsselfeld (Landkreis Bamberg, Oberfranken) und die Gemeindebücherei Steinach (Landkreis Straubing-Bogen, Niederbayern) mit dem Kinderbibliothekspreis 2018 ausgezeichnet worden. Einen Sonderpreis für besonders nachhaltiges Engagement hat die Bücherei im Rathaus Reit im Winkl (Landkreis Traunstein, Oberbayern) erhalten, die bereits 2007 mit dem Kinder-bibliothekspreis ausgezeichnet worden ist. Jede Gewinner-Bibliothek erhielt einen Mediengutschein im Wert von 5.000 Euro und eine Reihe von Sachpreisen.

Bernd Sibler, Bayerischer Staatsminister für Unterricht und Kultus, und Reimund Gotzel, Vorstandsvorsitzender der Bayernwerk AG, würdigten die fünf ausgezeichneten Büchereien beim Galaabend im AURELIUM Lappersdorf. Schauspieler und Kinderstar Thomas „Tommi“ Ohrner moderierte die erstmals doppelte Preisverleihung.

Unter dem Motto „Bibliotheken fördern Lesen – wir fördern Bibliotheken“ hat das Bayernwerk mit dem Kinderbibliothekspreis und der Schwesterauszeichnung „Lesezeichen“ in den vergangenen elf Jahren mehr als 600 Büchereien unter-stützt. Mit dem Lesezeichen werden jedes Jahr 50 öffentliche Büchereien in Bayern mit Mediengutscheinen im Wert von je 1.000 Euro ausgezeichnet. Zusammen mit dem Kinderbibliothekspreis beläuft sich die jährliche Förderung von Büchereien auf 75.000 Euro.

Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur hatte 2009 mit Paul Maar einen Preis für junge Talente der Kinder- und Jugendbuchszene ins Leben gerufen. Anlässlich des 80. Geburtstages von Paul Maar wurde der Preis im letzten Jahr in Paul-Maar-Preis unbenannt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.