Silvia und Bernd Ulbrich verabschieden sich in den Ruhestand, Tochter Sarah übernimmt Leitung Osiander übernimmt Buchhandlung Ulbrich in Geretsried

Am 1. Januar 2020 übernimmt das traditionsreiche Tübinger Familienunternehmen Osiander die Geretsrieder Buchhandlung Ulbrich mit dem kompletten Team. Die Tochter des Inhabers Bernd Ulbrich, Sarah Ulbrich, wird die Leitung der Buchhandlung übernehmen.

Anfang 2019 traf sich Familie Ulbrich das erste Mal mit Christian Riethmüller in Geretsried, um über einen möglichen Verkauf ihrer Buchhandlung zu sprechen. Beide Seiten waren sich sofort sehr sympathisch, man blieb im Kontakt, und vor wenigen Wochen war man sich dann einig, dass die Buchhandlung zum 1.1.2020 übergeben wird. Ganz wichtig war auch Osiander dabei, dass Sarah Ulbrich die Leitung der Buchhandlung übernehmen wird. Silvia Ulbrich, 66 Jahre alt, und Bernd Ulbrich, 72 Jahre alt, verabschieden sich in den Ruhestand.

„Es ist eindrucksvoll, wie die Familie Ulbrich in den letzten Jahrzehnten diese Buchhandlung entwickelt und dabei sehr beachtliche Umsätze erzielt hat. Umso mehr freut es uns, dass wir alleiniger Ansprechpartner waren und die Familie Ulbrich uns ihre Buchhandlung anvertraut. Wir freuen uns riesig auf Geretsried, das ist schon eine tolle Gegend hier mit Blick auf die Alpen, eine Stadt mit viel Potential, und wenn der Karl-Lederer-Platz fertig umgebaut und saniert wird, dann wird die Frequenz auch sicherlich nochmals steigen“, so Osiander-Geschäftsführer Christian Riethmüller.

1973 gründete Bernd Ulbrich, gelernter Buchhändler, die Buchhandlung Ulbrich in Geretsried. Die damaligen Geschäftsräume befanden sich gegenüber dem Schulzentrum, weshalb neben Büchern auch Schulbedarf und Schreibwaren zum Sortiment gehörten. In den ersten Jahren führte er die Geschäfte ganz allein, später dann gemeinsam mit seiner Frau Silvia, ebenfalls gelernte Buchhändlerin.

1996 zog man in bedeutend größere und hellere Räumlichkeiten mit mehr Laufkundschaft an den Geretsrieder Karl-Lederer-Platz, wo sich die Buchhandlung noch heute befindet. Das allgemeine Sortiment wurde der Lage angepasst: Das Buchangebot wurde deutlich ausgebaut, Schwerpunkte in den Bereichen Belletristik, Kinder- und Jugendbuch wurden geschaffen, dafür verzichtete man auf Schulbedarf und Schreibwaren.

2008 stieg Sarah Ulbrich, ebenfalls gelernte Buchhändlerin und Fachwirtin des Buchhandels, in den elterlichen Betrieb ein. Vorher arbeitete Sie drei Jahre in einer deutschen Buchhandlung in Palma de Mallorca, bei der Buchhandlung Lehmkuhl in München und als Volontärin im Vertrieb des Piper Verlags in München.

Schon bald leitete sie die Buchhandlung und führt sie bis heute gemeinsam mit ihrer Mutter. Unterstützt werden sie von ihrer Mitarbeiterin Christiane Griesbeck.

Durch die städtische Entwicklung am Karl-Lederer-Platz sowie dem allgemeinen Wandel im Einzelhandel wurde die Familie Ulbrich in dem Gedanken bestärkt die Selbständigkeit nach 46 Jahren aufzugeben und die Buchhandlung in die Hände eines größeren Familienunternehmens zu geben. Voraussetzung für diesen Schritt war es, dass Sarah Ulbrich weiterhin die Buchhandlung leitet, Christiane Griesbeck übernommen wird und ganz besonders, dass die Buchhandlung im Sinne der Familie Ulbrich weitergeführt wird, so dass sich für die Kunden nichts ändert. Das heißt auch die zahlreichen Aktionen zur Leseförderung, Veranstaltungen wie Lesungen für Groß und Klein werden weiterhin stattfinden und die tolle Zusammenarbeit mit Kindergärten, Schulen sowie der Stadtbücherei wird aufrechterhalten.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.