Verlage Nomos eLibrary kooperiert mit Wachholtz Verlag

Die Nomos eLibrary startet mit dem Wachholtz Verlag als weiterem Kooperationspartner in das neue Jahr.

Der Wachholtz Verlag bietet ein breites Spektrum an Print- und Online-Medien mit Schwerpunkten in der Archäologie, Geschichte und Sprachwissenschaft. Sowohl international als auch online wachsen Portfolio und Community kontinuierlich, heißt es in einer Mitteilung dazu. Vor diesem Hintergrund wird Wachholtz sein Wissenschaftsprogramm künftig über die Nomos eLibrary zur Verfügung stellen, einer von der Nomos Verlagsgesellschaft entwickelten Plattform.

„Mit der Nomos eLibrary bieten wir eine verlagsübergreifende Plattform, um Zugriff auf qualitativ hochwertige wissenschaftliche Inhalte zu ermöglichen. Daher freuen wir uns, dass mit Wachholtz ein weiterer Verlag mit hohem wissenschaftlichem Anspruch hinzustoßen wird“, sagt Nomos-Marketing- und Vertriebsleiter Stefan Beck.

Wachholtz-Geschäftsführer Olaf Irlenkäuser erläutert: „Wir haben mit der Nomos eLibrary einen idealen Partner gefunden, um unser Programm den Studierenden, Forschenden und Lehrenden in thematisch gebündelten Angeboten noch besser zugänglich zu machen. Für uns ist die Kooperation ein wichtiger Schritt zur Digitalisierung unseres Programms, das betrifft unsere Neuerscheinungen ebenso wie die attraktiven Backlisttitel.“

Durch die Zusammenarbeit mit Wachholtz wächst die Anzahl der kooperierenden Verlage auf elf. Dazu zählen Academia, C.H. Beck, Ergon, Facultas, Rainer Hampp, Kommunal- und Schulverlag, Psychosozial-Verlag, Dietrich Reimer, Velbrück Wissenschaft, Wachholtz und Wallstein.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.