Verlage Neukirchener Verlagsgesellschaft konzentriert sich auf eine Buchmarke

Vor einem Jahr hat die Neukirchener Verlagsgesellschaft ihren wissenschaftlich-theologischen Zweig an den Verlag Vandenhoeck & Ruprecht (V&R) verkauft. Jetzt kündigt das Tochterunternehmen des Neukirchener Erziehungsvereins den Ausbau des eigenen Programms an. Zentrale Neuerung: Ab sofort erscheinen alle Bücher unter der Marke Neukirchener Verlag, die bisher genutzte Marke Neukirchener Aussaat läuft aus. Nicht betroffen von dieser Namensänderung ist die Marke Neukirchener Kalenderverlag unter der die Kalender auch weiterhin erscheinen werden.

„Unsere Neuausrichtung ist das Ergebnis eines längeren Prozesses mit der Zielsetzung, unseren Verlag zukunftsfähig aufzustellen.“, erklärt Verlagsleiter Christoph Siepermann. „Der Verkauf des Programms der wissenschaftlichen Theologie im vergangenen Jahr war dazu ein erster einschneidender Schritt, der nicht leicht fiel. Er war aber notwendig, aufgrund der veränderten Marktbedingungen in Zeiten der Digitalisierung, Internationalisierung und großer Herausforderungen im Vertrieb wissenschaftlicher Publikationen.“ Der Schwerpunkt des Neukirchener-Programms liege auf dem theologischen Sachbuch, das sich durch einen „deutlichem Praxis- und Lebensbezug“ auszeichne.

Die Neukirchener Verlagsgesellschaft hatte 2008 ihre Auslieferung ausgelagert (seit Juni 2015 übernimmt die Verlagsauslieferung Umbreit bei Brockhaus/Commission die Auslieferung des Buch- und Kalenderprogramms) und 2011 zwei ihrer insgesamt drei Buchläden geschlossen. Zuletzt hatte die Neukirchener Verlagsgesellschaft 2010 ihre Marken neu geordnet: Damals wurden Neukirchener Verlagshaus und Aussaat-Verlag unter Neukirchener Aussaat zusammengeführt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.