"Wir wollen eine Brücke zwischen Deutschland und Ungarn bauen" Neues Übersetzungsbüro „Nemstra Translators“ spezialisiert sich auf Deutsch/Ungarische Themen

Die Juristin Dr. Nóra Natália von Stralendorff und die Politikwissenschaftlerin Nikolett Németh haben das Übersetzungsbüro Nemstra Translators  gegründet.

Ihr Ziel: „Wir wollen die deutsche und ungarische Literatur einander näher bringen“, wie Dr. Nóra Natália von Stralendorff (l.) sagt – sie ist sowohl in Deutschland als auch in Ungarn zugelassene Rechtsanwältin und vereidigte Dolmetscherin und ermächtigte Übersetzerin.

Nikolett Németh (im Foto r.), Soziologin und Dozentin an der Brunswick European Law School und ebenfalls vereidigte Dolmetscherin und Übersetzerin, ergänzt: „Auch viele Werke ungarischer Schriftsteller sind nicht ins Deutsche übersetzt worden. Diese kulturelle Lücke zwischen den beiden Ländern möchten wir mit unserer Arbeit schließen und auch die auf ungarischen Kultur gründende Literatur verbreiten helfen – als Scouts und als Übersetzerinnen“.

Die beiden Newcomerinnen hoffen aber vor allem auf Angebote, deutsche Autoren, die wegen der Sprachbarriere noch keinen Zugang zum ungarischen Markt gefunden haben, ins Ungarische zu übersetzen.  Mehr Infos hier: www.nemstra-translators.com

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.