Deutlich mehr Besucher als beim ersten mal Neuerungen beim Random House Lesefestival „lit.Love“

Nach dem Probelauf 2016 hat Random House am Wochenende erneut die Türen geöffnet: Die Verlagsräume wurden noch aufwändiger dekoriert, die Zahl der Veranstaltungsorte hatte zugenommen und der hausinterne Mediastore war während der beiden Veranstaltungstage durchgehend geöffnet.

In Talk- und Themenrunden wurde über die Faszination von Young Adult Romanen, über die Verschiedenheiten beim literarischen Urteil oder über passende Buchtitel diskutiert. Bei einem Cover-Wettbewerb konnten die Leserinnen über die besten Entwürfe abstimmen.

Impressionen von der 2. Convention rund um Liebesromane in den Räumen des Verlages

Höhepunkte bildeten die Gespräche mit Lucinda Riley („Die Perlenschwester“, Goldmann) und Susan Elizabeth Phillips („Verliebt bis über alle Sterne“, Blanvalet). Die Convention rund um Liebesromane lockte trotz Eintritt (Wochenendticket 29 Euro, Tagesticket 16 Euro) deutlich mehr Besucher an als letztes Jahr. Geboten wurden auch zahlreiche Workshops, Meet & Greets oder Signierstunden und abends Happy Hours. Die Auswahl im Mediastore war groß, besonders gefragt waren die Bücher der fast zwanzig anwesenden Autorinnen. Damit die Besucher den Einkauf nicht nach Hause tragen mussten, konnten sie sich die gekauften Bücher liefern lassen: ab drei Exemplaren kostenlos. Käuferinnen aus dem Ausland gab es keine, aber es waren auch Fans bis aus Leipzig angereist.

nb

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.