Buchhandlung für afrikanische Literatur Neueröffnung in Berlin: „Interkontinental“ in Friedrichshain

Am Samstag öffnete die neue Buchhandlung InterKontinental ihre Türen in der Sonntagstraße 26, in unmittelbarer Nähe des S-Bahnhofs Ostkreuz im Berliner Bezirk Friedrichshain. Geführt wird InterKontinental von Stefanie Hirsbrunner und Karla Kutzner, den Gründerinnen und Inhaberinnen der gleichnamigen Literaturagentur.

Karla Kutzner, Stefanie Hirsbrunner (r.)

Ebenso wie mit ihrer Agentur legen die beiden Unternehmerinnen auch in der Buchhandlung den Schwerpunkt auf die Literatur Afrikas. Auf einer Verkaufsfläche von 20 Quadratmetern bieten sie Kinder- und Sachbücher, Romane sowie Kurzgeschichten- und Lyrikbände an. Klassiker wie Alles zerfällt von Chinua Achebe und Dekolonisierung des Denkens von Ngũgĩ wa Thiong’o stehen in den dunklen Holzregalen neben neueren Klassikern von Chimamanda Ngozi Adichie und Alain Mabanckou sowie Neuerscheinungen wie Süßwasser von Akwaeke Emezi.

„Wir wollen den sonst so oft marginalisierten Stimmen von afrikanischen und afro-deutschen Literaturschaffenden eine Stimme geben“, sagen die beiden Geschäftsführerinnen. „Neben deutschen Übersetzungen aus dem Englischen, Französischen, Portugiesischen und sogar aus dem Swahili führen wir auch englisch- und französischsprachige Originalausgaben, darunter Titel, die noch nicht übersetzt sind und solche, die in afrikanischen Verlagen erschienen und in Deutschland schwer bis gar nicht erhältlich sind.“ Darüber hinaus finden die Kunden auch ausgewählte Titel deutscher und internationaler Autoren und einen Webshop. Die Einrichtung des Ladens, den ein befreundeter Tischler gestaltete, finanzierten Stefanie Hirsbrunner und Karla Kutzner mit einem Gründerkredit. Ihr Nischenkonzept hatte die Banken überzeugt.

Neu in Friedrichshain: InterKontinental

Im hinteren Teil der Räumlichkeiten, in dem sich die Agentur InterKontinental befindet, sind künftig auch Veranstaltungen geplant. Erfahrungen haben die beiden Inhaberinnen: Unter anderem haben sie in diesem Jahr zum ersten Mal das African Book Festival Berlin unter dem Titel „Writing in Migration“ organisiert. Vom 4. bis 7. April 2019 geht das Literaturfestival im Kino Babylon in die zweite Runde.

Kontakt: interkontinental.org

ml

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.