Verein mit über 85.000 Mitgliedern soll zur Plattform für die Geisteswissenschaften werden Neue Strategie „Wissenschaftliche Buchgesellschaft“ heißt künftig „wbg – Wissen. Bildung. Gemeinschaft.“

Die Wissenschaftliche Buchgesellschaft setzt künftig unter neuem Namen auf eine komplett neue Markenstrategie. Der neue Name ist Programm: Aus „Wissenschaftliche Buchgesellschaft“ wird „wbg – Wissen. Bildung. Gemeinschaft.“ Der Verein mit über 85.000 Mitgliedern soll zur Plattform für die Geisteswissenschaften werden.

Die wbg tritt zukünftig als Dachmarke auch im Buchhandel auf. Unter dem Label wbg Theiss erscheint das populäre Sachbuch, unter wbg Philipp von Zabern Fachbücher mit dem Fokus auf die antike Welt. Das neue Label wbg Edition steht für Reprints und hochwertige Gesamtausgaben. Ebenfalls neu ist wbg Academics mit Fach-, Studien- und Forschungsliteratur des Verlages.

Ziel dieser Neupositionierung ist es, die wbg in der Medienöffentlichkeit als Verein sichtbar zu machen und die wbg-Community als Wissensgemeinschaft für die Geisteswissenschaften zu verankern. Neben dem Verlegen von Sach-und Fachbüchern und der Förderung von Bildung steht dabei die Gemeinschaft der über 85.000 wbg-Mitglieder und deren Austausch im Vordergrund.

Dirk Beenken, Geschäftsführender Direktor der wbg, meint dazu: „Die wbg ist als einziger deutscher Verlag im Besitz seiner Leser. Sie ist nicht nur ein unverzichtbarer Verlag unserer Medienlandschaft und einer der größten deutschen Versandbuchhändler, sondern vor allem ein Verein in dem sich Leser, Autoren und geisteswissenschaftliche Institutionen zusammengeschlossen haben, um Wissen, Bildung und Kultur zu fördern. Als Gemeinschaft für Entdeckungsreisen in die Welt des Wissens fördert und publiziert die wbg Wissenschaft und Bildung im Bereich der Geisteswissenschaften und bietet Gleichgesinnten ein Forum für wissenschaftliche und öffentliche Debatten.“

„Wir wollen glaubwürdig, überraschend und einladend auch für neue Mitglieder sein“, ergänzt Tom Erben, Leiter der wbg-Community, „Dazu haben wir unter anderem neue Veranstaltungsformate für Mitglieder und Freunde der wbg ausgearbeitet. Aber auch digital werden wir neue Formate anbieten.“

Entwickelt hat den neuen Markenauftritt die  Agentur Edenspiekermann aus Berlin, die unter anderem die Neupositionierung der „Welt“ verantwortet. Die Bücher der wbg erhalten mit dem Herbst-Programm 2018 ein neues Gestaltungsraster, das die Wiedererkennbarkeit der wbg über alle Labels hinweg gewährleistet. Aus „WBG – Wissen verbindet“ wird ein einladendes „wbg – Wissen verbindet uns“, um den Aspekt der Gemeinschaft zu betonen.

Die Mitglieder der wbg verfolgen ein gemeinsames Förderziel: Der gemeinnützige Fokus des Vereins ermöglicht es, Themen sichtbar zu machen, die Wissenschaft und Gesellschaft bereichern. In den Verlags-Labels erscheinen jährlich rund 120 Publikationen, die von wbg-Mitgliedern als Wertegemeinschaft ermöglicht werden. Die Themen reichen von Geschichte, Archäologie bis zu Philosophie und Theologie sowie Geo- und Naturwissenschaften. Alle erzielten Gewinne fließen in neue Projekte zurück.
Mehr dazu im kommenden BuchMarkt-Aprilheft

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.