Die App Lovery erlaubt interaktives Storytelling mit Chats, Videos, und Sounds Neu: Mit Lovery kurze Geschichten auf dem Handy lesen

Lovery heißt eine neue App für Kurz- und Episodengeschichten, die jetzt neu bei Google Play und im App Store erhältlich ist und die auf der kommenden Buchmesse in Frankfurt in Halle 3.0 / J.13 erstmals gezeigt wird. Jasmin Wollesen, der Inhaberin der Firma JW Technology, „geht darum, Autoren und Verlagen zu zeigen, dass ihnen damit ein neues Medium mit vielfältigen Möglichkeiten geboten wird, um neue Marktsegmente zu eröffnen“: Mit Lovery kann man Chat-Stories lesen, deren Texte wie die Kommunikation über einen Messenger aufgebaut sind.  Mit jedem Klick auf das Handy-Display erscheint eine neue Sprechblase.

Mit Lovery kann man Chat-Stories lesen, deren Texte wie die Kommunikation über einen Messenger aufgebaut sind.  Mit jedem Klick auf das Handy-Display erscheint eine neue Sprechblase

In Wollesens Portfolio gehört auch die von ihr2016 gegründete Marketing-Plattform Snipsl, bei der Leser beim Entstehen eines Buches dabei sein können, und die Augmented Reality Plattform Augmelity, bei der Printbücher mit digitalen Inhalten verknüpft werden. Über ihr neue App sagt sie:  In dieser neuen Art des Erzählens, die in den USA schon sehr populär sei, sieht sie großes Potential, das sie auch anderen Verlagen und auch Selfpublishern anbietet.

Die Lovery-Geschichten, die in der Regel als Standalones oder Episoden aus 1.500 bis 2.000 Wörtern bestehen und auch auf Englisch und Spanisch übersetzt werden, sind „nicht nur aus reinem Dialog zusammengesetzt. Es werden auch Erzähltexte, Videos und Bilder in die Handlung integriert, so wie es in der digitalen Kommunikation gang und gäbe ist. Überdies enthalten sie diverse Special Effects: Das Telefon vibriert plötzlich, Geräusche ertönen oder der Bildschirm wird schwarz. Auf diese Weise wird das Smartphone selbst zu einem Teil der Geschichte.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.