Ein Benefiz-Konzert mit Hans W. Hohenester und den Munich Lounge Lizards München: Michel-Verleger war wieder am Saxophon

Die Munich Lounge Lizards in Aktion.

Zusammen mit dem Schwaneberger Verlag, dem Herausgeber des MICHEL,  hatte der Förderverein des Lions Club München-Oper ein Benefizkonzert zugunsten von Lichtblick Hasenbergl organisiert. Das ist eine Betreuungseinrichtung für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die im Stadtteil Hasenbergl-Nord aufwachsen. Das Angebot ist als Hilfestellung für Heranwachsende mit einem erhöhten Förderbedarf konzipiert.

Im Night Club des Hotels Bayrischer Hof spielten für diese Idee die Munich Lounge Lizards vor fast ausverkauftem Haus. Und: Der Abend mit MICHEL-Geschäftsführer Hans W. Hohenester am Tenorsaxophonhat (daher kommt die Verbindung zum MICHEL) allen Spaß gemacht – der Band und auch den Gästen.

Die Gewinner freuen sich über die besondere Flasche Wein, die MICHEL-Geschäftsführer Hans W. Hohenester (2.v.l.) ihnen überreicht

 

Die wurden dazu nach dem ersten Set mit der Verlosung dreier Weinflaschen überrascht:  Hans W. Hohenester überreichte drei Gewinnern aus dem Publikum je eine Weinflasche der italienischen Kelterei Giordano Vini, die in Holzkarton mit aufgedruckter Briefmarke und Sammelnummer auf jeder Flasche. Hohenester sagte dazu:  „Das macht ja schließlich auch  philatelistisch einiges her. Ob die Gewinner der exklusiven Weinflaschen nun umgehend das Sammeln anfangen oder nicht; beim Lichtblick Hasenbergl werden Briefmarken schon lange als pädagogisch wertvolles Instrument zur Wissensvermittlung geschätzt und in vielen Projekten zusammen mit MICHEL genutzt“.

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.