Ehrung für Gründung des Deutschen Buchhandlungspreises Monika Grütters erhält Julius-Campe-Preis

Monika Grütters, Foto: Christof Rieken

Ausnahmsweise wird in diesem Jahr der Julius-Campe-Preis nicht am Freitag der Frankfurter Buchmesse im Haus des Buches, sondern am 7. Dezember im Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Berlin verliehen.

Preisträgerin ist Kulturstaatsministerin Monika Grütters, die 2015 den Deutschen Buchhandlungspreis ins Leben rief. Diese Auszeichnung ehrt jährlich unabhängige, inhabergeführte Buchhandlungen, die sich um das Kulturgut Buch verdient gemacht haben.

Mit der Gründung des Deutschen Buchhandlungspreises verschaffte Monika Grütters dem unabhängigen Buchhandel nicht nur eine öffentlichkeitswirksame Plattform, sondern griff ihm auch wirtschaftlich unter die Arme. Innerhalb kürzester Zeit ist der Deutsche Buchhandlungspreis zu einem zentralen Instrument der Förderung und Wahrung der weltweit einmaligen deutschen Buchhandelslandschaft geworden und leistet damit einen wesentlichen Beitrag für die literarische, verlegerische und kulturelle Vielfalt in Deutschland.

Mit der Verleihung des Julius-Campe-Preises 2017 ehrt der Hoffmann und Campe Verlag Monika Grütters Verdienste um die deutsche Literatur.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.