lix.com vertreibt elektronische Inhalte von über 5000 Verlagen und will jetzt auch auf den deutschen Markt Mohr Siebeck kooperiert im Digitalvertrieb mit Lix Technologies

Felix Evert

Der Verlag Mohr Siebeck startet zum Sommersemester 2018 ein digitales Angebot und vertreibt alle elektronischen Lehrbücher in den Programmbereichen Rechtwissenschaften und Theologie über das dänische Technologie-Startup Lix, einer Plattform für über 450,000 digitale Lehrbücher. Seit der Gründung 2015 konnte Lix über €7.5 Millionen an Fremdkapital einsammeln von David Helgason (Gründer von Unity), Tommy Ahlers (Gründer von Podio) und Anders Holch Povlsen (CEO, Bestseller-Group). Mit der Plattform www.lix.com vertreibt das Unternehmen weltweit elektronische Inhalte von über 5000 Verlagen an Hochschulstudierende.

Das Angebot bildet für Lix auch den Ausgangspunkt für den Markteintritt im deutschsprachigen Raum. Felix Evert, Leiter Marketing und Vertrieb bei Mohr Siebeck betont: “Seitens der Studierenden erleben wir eine wachsende Nachfrage nach digitalen Formaten. Durch die Zusammenarbeit mit Lix schaffen wir ein digitales Lehrbuchumfeld, das sich eng an den Nutzungsgewohnheiten der jungen Studierenden orientiert.”
Und Kaspar Krog, Mitgründer und COO von Lix, ergänzt: “Lix verbindet bereits tausende Studierende mit den elektronischen Lehrbüchern internationaler Verlage wie Oxford University Press. Nun wollen wir auch Leserinnen und Leser im deutschsprachigen Raum gewinnen. Wir freuen uns, dass wir Mohr Siebeck als „Flaggschiff“ für diese Kampagne gewinnen konnten.”

Mohr Siebeck will die Lix Plattform auch als Verwaltungssystem für Ansichtsexemplare einsetzen. Evert:”Diese erlaubt dem Verlag die relevanten Lehrenden zu identifizieren, elektronische Ansichtsexemplare zu verschicken und Rückmeldungen von Rezensenten zu verarbeiten”.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.