Austausch, Lind und "Goldenes e" Mitgliederversammlung der eBuch in Nürnberg

Beim diesjährigen Mitgliederreffen der eBuch in Nürnberg am letzten Wochenende präsentierten Lars Thäsler und Angelika Siebrands einen Überblick zur aktuellen Situation bei genialokal und schönerlesen. Beide Projekte entwickeln sich sehr gut, genialokal erwirtschaftete im Letzten Jahr ein Umsatzplus von durchschnittlich 20 Prozent pro teilnehmender Buchhandlung. Die Teilnehmerzahl beträgt nun ca. 650 Teilnehmer. Sehr positiv ist die nach wie vor hohe Abholfachquote von 85 Prozent, die Conversionrate beträgt sehr gute 9,1 Prozent.

Die Auflage von schönerlesen konnte gesteigert werden, inzwischen können auch alle Libri-Kunden das Heft direkt beziehen, diese müssen für die Hefte allerdings bezahlen, für eBuch-Mitglieder sind die Hefte nach wie vor kostenfrei. Dieses Jahr werden 4 Hefte erscheinen, für Heft 3 und 4 kann die Auflage durch eine weitere Kooperation wahrscheinlich weiter gesteigert werden. Insgesamt soll die Verknüpfung von POS, schönerlesen und genialokal als Onlinekanal weiter und stärker verzahnt werden.

Georg Hoffmann von Wulff und Partner stellte die Möglichkeiten für Mitglieder zu Versicherungsleistungen dar und stand den ganzen Tag für persönliche Gespräche zur Verfügung.

Anschließend wurde von Julian Müller, Bernhard Schäfer und Angelika Siebrands auf das Hauptthema der diesjährigen Versammlung hingeleitet, indem ein kurzes Schlaglicht auf die aktuelle Marktsituation geworfen wurde („Thalia kauft Filetstücke, andere Buchhandlungen müssen aufgrund schlechter Wirtschaftslage oder mangels Nachfolger schließen, Zusammenschluss Thalia/Mayersche“).

Was kann die Gemeinschaft tun, um sich dem entgegenzustellen? Lösungen zu dieser Fragestellung zu finden, wird die zentrale Aufgabe in naher Zukunft sein. Nach ausgiebiger Diskussion über die dazu wichtigsten Themenfelder und Bausteine und den Ausbau von weiteren Dienstleitungen der eBuch werden sich einige Buchhändlerinnen und Buchhändler zu einer Pilotgruppe zusammenfinden, die in den nächsten zwei Jahren einen konkreten Fahrplan entwickeln soll. Dazu soll sich die Gruppe regelmäßig über Webinare und auf einer Plattform austauschen und sich zusätzlich in Abständen treffen.

Im Anschluss stellte sich Stefan Könemann, Kandidat für das Amt des Vorstehers des deutschen Börsenvereins vor und erläuterte mögliche Zusammensetzungen des Vorstands und die Auswirkungen. Für die Sortimenter wäre es wichtig, jemand aus dem Zwischenbuchhandel zu wählen, damit der Einfluss des Sortiments nicht ganz verloren geht.

Die eBuch unterstützt seine Kandidatur, ebenso die von Annerose Beurich, Inhaberin der Buchhandlung stories in Hamburg, die als Buchhändlerin die Interessen des Sortiments vertreten wird. Katrin Schmidt erläuterte kurz die Aufgaben des Sortimenterausschusses im Börsenverein.

Abends wurde dann kräftig gefeiert. Lorenz Borsche erhielt das „Goldene e“ für besondere Verdienste um den unabhängigen Buchhandel. Anschließend unterhielt der Überraschungsgast Hera Lind die Buchhändlerinnen und Buchhändler mit einem lebhaften Vortrag.

Am Sonntag wurde die offizielle Mitgliederversammlung abgehalten.  Etwa 60 stimmberechtigte Mitglieder waren anwesend. Vorstand und Aufsichtsrat wurden entlastet, die Entwicklung der Genossenschaft ist weiter gut, Michael Pohl stellte die Zahlen vor. Die Anzahl der Mitglieder steigt, obwohl auch einige Schließungen, hauptsächlich altersbedingt, erfolgt.

Sebastian Otter wurde als Aufsichtsrat nach zwei Amtszeiten verabschiedet, Susanne Ludorf von der Buchhandlung Seevetal wurde einstimmig als neue Aufsichtsrätin gewählt. In einer kurzen Rückschau wurde die Einführung eines neuen CRMS, die komplette Umstellung der IT-Struktur und der Portalumzug als wichtige Punkte nochmals erläutert. Auch will die eBuch die Zusammenarbeit mit anderen Verbundgruppen intensivieren, hierzu fanden bereits erste Gespräche statt. Die bereits existierende Kooperation mit der Prisma AG läuft sehr positiv.

Für dieses Jahr ist der verstärkte Vertrieb und die Neuausrichtung und bessere Nutzbarkeit des Leistungskatalog im Fokus. Die eBuch wird als Verbundgruppe mit VLB-Tix zusammenarbeiten. Die Mitglieder verzichteten auf die Ausschüttung einer Dividende, das Geld soll in die Weiterentwicklung von Dienstleistungen der Genossenschaft gesteckt werden. Nach einer konstruktiven Sitzung endete die Mitgliederversammlung mit einem letzten gemeinsamen Mittagessen.

Die nächste Mitgliederversammlung und die 20jährige Jubiläumsfeier der eBuch eG findet vom 08. bis 10.05.2020 statt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.