Autoren zum Anfassen „Meet David“ und der „Slaughter-Day“: HarperCollins lädt Buchhändler, Presse und Blogger ein

Podiumsgespräch zu „Anstand“ von Matthew Quick, Foto: Klaus Mellenthin

Buchhändler, Pressevertreter und Blogger mit Autoren zusammenzubringen und mit Verlagsmitarbeitern einen interessanten Abend zu verbringen, war das Ziel zweier an sich recht unterschiedlicher Veranstaltungen von HarperCollins Germany: „Meet David“ in Berlin und ein „Slaughter-Day“ in Düsseldorf:

Unter dem Motto „Meet David“ fand am 4. Juli, dem amerikanischen Unabhängigkeitstag, ein multimediales Buchevent für den Titel „Anstand“ von Matthew Quick (erscheint am 9.10.17) statt.

Der Autor, der schon große Erfolge mit Silver Linings hatte, erschuf mit seinem Protagonisten David Granger einen eindrucksvollen (streitbaren) Helden: den ehemaligen Vietnam-Veteran, den seine Umwelt für rassistisch und engstirnig hält. Doch vielleicht sind es eher die Anderen, die einen engen Blick auf die Welt haben und durch vorgefertigte Denkmuster vorschnell urteilen? Die Leser, die sich auf David einlassen, werden auf mitreißende Art und Weise mit ihren eigenen Wertevorstellungen und Vorurteilen konfrontiert.

Um David kennenzulernen, lud der Verlag Buchhändler und Medienvertreter in den SilverWingsClub im Flughafen Tempelhof ein. Dort tauchten die Gäste während einer ganz besonderen Buchpräsentation in die Welt des David Granger ein.

Die Besucher wurden mit Kopfhörer und MP3-Player in einen Ausstellungsraum mit zehn großformatigen Fotografien geleitet, die jeweils Fenster in die Lebenswelt von David öffneten: Objekte, Gegenstände, Bilder zu seiner Geschichte. Vor jedem Foto hörten die Gäste über den Audio-Guide prägnante Textpassagen aus dem Roman, die im Bezug zu den Aufnahmen standen (vorgetragen von Volker Lechtenbrink, der das Hörbuch einliest). So konnten die Besucher der Lebensbeichte David Grangers lauschen und gleichzeitig die Welt durch seine Augen betrachten.

Eine Talk-Runde bildete den zweiten Teil der Veranstaltung: Hier stand der gesellschaftspolitische Kontext im Fokus. Die Teilnehmer waren: Anne Tente (Lektorin), Eric T. Hansen (amerikanischer Autor, Journalist und Satiriker) und Anne Seubert (Kulturwissenschaftlerin). Moderiert wurde die Runde von Zoe Beck (Schriftstellerin, Verlegerin und Übersetzerin).

Lesung mit Karin Slaughter, Foto: HarperCollins

Eine Star-Autorin zum Anfassen gab es auch in Düsseldorf, als die internationale Krimi-Bestseller-Autorin Karin Slaughter im Rahmen einer Europa-Lesetour dort Station machte.

Nach einer Signierstunde am Nachmittag in der Mayerschen Buchhandlung Droste auf der Königsallee gab es am Abend noch ein ganz besonderes Highlight für Slaughter-Fans im Restaurant LIDO im Medienhafen.

In einem kleinen und sehr intimen Rahmen stellte die Autorin gemeinsam mit PEN-Präsidentin Regula Venske ihren neuen Thriller Die gute Tochter vor, der im August bei HarperCollins erscheint.

Das Publikum, bestehend aus Buchhändlern, Pressevertretern, Bloggern, Veranstaltern und Gewinnern des Mayerschen Gewinnspiels, hatte die Gelegenheit zum Austausch mit Karin Slaughter, der rege genutzt wurde. Beim gemeinsamen Abendessen im Anschluss gab es noch viele persönliche Gespräche zwischen den Gästen und Karin Slaughter.

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.