Für ihr besonderes Engagement für das Kinder- und Jugendbuch Maren Bonacker erhält den 8. avj medienpreis

Die Lese- und Literaturpädagogin Maren Bonacker wurde gestern auf der Leipziger Buchmesse mit dem 8. avj medienpreis ausgezeichnet. Nach ihrem Studium spezialisierte sie sich auf die Kinder- und Jugendliteraturforschung; sie hatte einen Lehrauftrag an der Universität Gießen, ist heute als freie Journalistin tätig, sitzt in verschiedenen Kritikerjurys für Kinder- und Jugendliteraturpreise und leitet die Abteilung für Kinder- und Jugendliteratur der Phantastischen Bibliothek Wetzlar.

Maren Bonacker

Anke Sperl, Stefanie Leo, Christine Knödler, Verena Hoenig, Susanna Wengeler, Franz Lettner, Sylvia Mucke und Christiane Paxmann, Roswitha Budeus-Budde – und nun Maren Bonacker“, zählte avj-Vorsitzende Renate Reichstein die Preisträger vergangener Jahre auf. „Allen ist gemein, dass sie sich in den vergangenen Jahrzehnten in besonderem Maße für das Kinder- und Jugendbuch engagiert haben – so auch Maren Bonacker.“

Neben Maren Bonacker waren Janett Cernohuby (www.janetts-meinung.de und Bücherkarussell), Katrin Hörnlein (Die Zeit), Katharina Mahrenholtz (NDR Mikado) und Tobias Weber (www.johnnyspapablog.de) nominiert. Den Sonderpreis Leseförderung konnten Katrin Müller und Ursula Frommholz stellvertretend für ihre 130 Vorlesepaten der Lesewelt Berlin e.V. entgegennehmen. „Ich freue mich sehr, dass vor mir zwei Damen stehen, die sich voller Leidenschaft für die Leseförderung einsetzen“, sagte Laudatorin Renate Reichstein. „Wer sich auf der Homepage umschaut und sieht, mit welchen Aktivitäten Frau Müller und Frau Frommholz das Buch an das Kind bringen, wird verstehen, warum die Lesewelt den Preis erhalten hat – auch wenn ihn alle Kandidaten der Longlist verdient hätten.“

Kooperationspartner des avj-medienpreises ist die Leipziger Buchmesse.

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.