David Grossman als „Writer in Residence“ LIT:potsdam gibt Programm bekannt

Auf der heutigen Pressekonferenz in Potsdam haben Richard Gaul, Vorsitzender des Vereins lit:pots e.V. und Karin Graf, künstlerische Leiterin der LIT:potsdam, das Programm der sechsten Ausgabe des Festivals vorgestellt. Vom 12. bis 17. Juni werden wieder Veranstaltungen an besonderen Orten präsentiert: in Potsdams Gärten, in der Stadt und am See. Mehr als 30 Autorinnen und Autoren werden erwartet. Mit dabei sind unter anderem Ijoma Mangold, Emilia Smechowski, Sasha Marianna Salzmann, Jürgen Neffe, Jonas Lüscher, Julia Schoch, André Kubiczek, Torsten Schulz, Frank Schätzing, Marc-Uwe Kling, Mariana Leky und Dörte Hansen.

Schriftsteller und Friedensaktivist David Grossman kommt als „Writer in Residence“. In zwei Veranstaltungen befasst er sich mit der Frage nach der Identität einer Nation und ihrem Verhältnis zu den Nachbarn. Teil der LIT:potsdam sind erneut der Büchermarkt unter freiem Himmel und das Theaterautoren-Treffen „Next Stage Europe“. Kinderbuchautor Martin Klein hat das Kinder- und Jugendprogramm zusammengestellt. Außerdem beteiligt sich LIT:potsdam am diesjährigen Europäischen Kulturerbejahr „Sharing Heritage“: „Europa – ein Geschichten-Schatz“ heißt das von Literaturkritiker Thomas Böhm entworfene Programm, das vom 20. bis 29. Juni durch Brandenburg tourt.

„Dank des großartigen Engagements des Landes Brandenburg und der Stadt Potsdam konnte sich das Festival in den letzten Jahren fest im Kalender des Sommers etablieren – und die wachsende Zahl der Gäste zeigt die Akzeptanz des Festivals bei den Besuchern“, so Richard Gaul.

„Wie jedes Jahr folgen wir bei der LIT:potsdam weder den Bestsellerlisten, noch zwingen wir das Festival unter ein bestimmtes Thema“, betonte Karin Graf. „Wir bieten eine Vielfalt an Themen, in deren Mittelpunkt existentielle Fragen stehen: Wie leben wir miteinander in einer Straße, einem Dorf, einer Stadt, einem Land? Wer sind unsere Nachbarn? Was treibt sie um? Kennen wir sie, ihre Nöte, Leiden und Freuden? Was eint uns, und was trennt uns? Wie jedes Jahr möchten wir Autoren und Bücher präsentieren, die uns herausragend erscheinen. Unser zentrales Anliegen dabei ist es, Lust am Entdecken, an Geschichten, an Erkenntnissen zu wecken.“

Die Schirmherrschaft des Festivals haben Martina Münch, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, und Jann Jakobs, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Potsdam, übernommen.

Alle Infos zum Festival und Ticketverkauf unter: www.litpotsdam.de

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.