Exklusive Vorablesereise von Maria Cecilia Barbetta Literarische Mittagspause im Georg Büchner Buchladen

Für Nachtleuchten, den neuen Roman von Maria Cecilia Barbetta, hat sich der S. Fischer Verlag eine besondere Aktion ausgedacht: Noch bevor der Titel im August in den Handel kommt, ist die deutsch-argentinische Autorin bundesweit in verschiedenen Buchhandlungen unterwegs und erzählt im Werkstattgespräch mit Verkaufsleiter Steffen Gommel von ihrer Arbeit an dem Buch, das sie wie ihren ersten Roman Änderungsschneiderei Los Milagros auf Deutsch schrieb.

Inhaberin Sabeth Vilmar, Maria Cecilia Barbetta und Steffen Gommel (v.l.n.r.)

„Mit unserem neuen Format wollen wir die Neugierde von Buchhändlern und Lesern wecken“, betont Steffen Gommel. „Immerhin wurde ein Auszug des Manuskripts bereits vor der Veröffentlichung mit dem Alfred-Döblin-Preis geehrt.“ Zum Auftakt der Aktion kam Maria Cecilia Barbetta im Mai für eine literarische Mittagspause in den Georg Büchner Buchladen in Berlin, wo gut 20 Kunden die Gelegenheit nutzten, die Autorin persönlich kennenzulernen.

„Großartig! Ich freue mich schon sehr auf das Buch“, waren sich die überwiegend weiblichen Gäste einig. Und niemand musste hungrig an seinen Schreibtisch zurück. Der Verlag hatte beim Restaurant nebenan einen Imbiss geordert. Bis Ende Juni besuchen Maria Cecilia Barbetta und Steffen Gommel noch acht weitere Buchhandlung. Mal stellen sie das Buch während der Öffnungszeiten beim Literarischen Apéro vor, mal in einer exklusiven Abendveranstaltung für eine begrenzte Kundenzahl. Im Herbst wird das Erscheinen des Buches dann von einer Lesereise begleitet.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.