Veranstaltungen LG Buch-Tagung: Die unabhängigen Buchhändler präsentieren sich als optimistische Pragmatiker

Volles Haus: LG-Buch- und IGUS-Tagung in Bremen

 

Die gemeinsame Tagung der LG Buch- Genossenschaft und der Interessengemeinschaft Unabhängiges Sortiment, kurz IGUS, die gestern mittag in Bremen zu Ende ging, war einmal mehr getragen von einer greifbaren Kollegialität, optimistischem Engagement  und pragmatischer Offenheit für Ideen in alle Richtungen.

Vorausgegangen waren zwei prall gefüllte Tage, in denen praktisch jede Minute für  Input und Austausch genutzt wurde. Am Anfang der  LG Buch-internen Sitzung stand das „Premium-Konditionenmodell“, das „die Grundlage für weiteres Wachstum“ bilden soll, gefolgt von der Generalversammlung  und den  Aufsichtsratwahlen.  Reiner Gollenstede wurde von Karin Dörner (Bücherhaus am Thie, Barsinghausen) im Aufsichtsrat abgelöst. Neuer Vorsitzender des Aufsichtsrats ist Klaus Finke (Buchhandlung Pfister, Bad Krozingen), sein Stellvertreter ist Max Fischer (Bücher Max, Neusäß), Schriftführer ist Prof. Jörn Erler. Weitere Mitglieder des Aufsichtsrats sind Clemens Birk vom Barsortiment Umbreit, Erich Kleene (Bücherinsel, Dieburg) und Patrick Musial (Buchhandlung Musial, Recklinghausen).

Danach ging es in die Praxis: Die Genossen und ihre Kooperationspartner befassten sich mit dem neuen Einkaufskonzept der LG Buch, das darauf basiert, den Einkauf austauschbarer Titel von Nicht-Partnerverlagen zu Partnerverlagen zu verlagern und so die Sonderkonditionen, die die Genossenschaft vereinbart hat, bestmöglich zu nutzen. Besonderes Augenmerk lag dabei auf der Umsetzung des Konzepts im buchhändlerischen Alltag. Ein zweiter Themenblock behandelte die individualisierbaren Kundenmagazine und Titelkataloge, die die LG Buch gemeinsam mit ihren Partnern Harenberg Kommunikation und Bücherbaukasten Motzet anbietet.

Das Tages-Programm schloss Klett-Cotta-Verleger Tom Kraushaar, der trotz oder gerade wegen erfrischend direkter Feststellungen wie „Überzeugungsarbeit bei Buchhändlern ist schwer. Die haben Lieblingsverlage und das sind immer diesselben“ die so schon gute und gelöste Stimmung im Saal noch befeuerte. Nach einer Altstadt-Führung war der Hunger dann doch groß: In der „Ständigen Vertretung“ wurde, entgegen der Abmachung, erst gegessen um dann ganz entspannt der Lesung von Tessa Mittelstaedt aus Die Zeit des Lichts von Whitney Sharer, Spitzentitel im Herbst bei Klett-Cotta, zu lauschen.

Am Samstag tagten die LG Buch und IGUS dann gemeinsam, wobei die ersten beiden Stunden offiziell dem Austausch über die Herbstprogramme der Partnerverlage an Tischen im Foyer vorbehalten waren – was daneben auch einen idealen Rahmen für Gespräche und Begegnungen der Buchmenschen untereinander bot.

IGUS grüßt: (v.l.) Katrin Röttgen, Daniel Lager, Irene Nehen, Iris Hunscheid, Peter Stephanus

 

Vor mehr als 160 Teilnehmern und nachdem der IGUS-Vorstand zur Begrüßung die Parole „Leichter wird‘s nicht, aber Spaß macht‘s immer noch“ ausgegeben hatte, trat Unternehmensberater Jörg Winter an, der in einem Vortrag über Strategien für einen erfolgreichen Verkauf  einer Buchhandlung neben Überlegungen zum  richtigen Zeitpunkt oder zur Kaufpreisermittlung  („Sprechen Sie vor der Preisverhandlung mit dem Steuerberater“) auch immer wieder auf die werterzeugende Notwendigkeit der aktiven Auseinandersetzung mit  Themen wie Kundenbindung und Mitarbeiter-Konstellation hinwies. Nach Berichten über die Arbeit des Sortimenterausschusses von der SoA-Vorsitzenden Christiane Schulz-Rother (Stichworte Ökologie, VLB-TIX, Leseförderung, Abrechnungsprozesse), dem Bericht von Dr. Kyra Dreher zu den aktuellen Arbeitsfeldern des Börsenvereins (u.a. Verlagspreis, Innenstadtentwicklung, Büchersendung), einem MVB-Update, Best-Practice-Beispielen, einem Vortrag über die Notfallplanung für ein Unternehmen, und einem Wahlkampf-Auftritt von Karin Schmidt Friderichs und Stefan Könemann für das Amt der Vorsteher, klang der Samstag mit einer Lesung von Erik Fosnes Hansens Ein Hummerleben (KiWi) aus. Am Sonntag ging es dann mit Prolit-GF Heidrun Schmidt-Scheerer, Umbreit-GL Solvey Munk, Buchhändlerin Iris Hunscheid und Oetinger Vertriebs- und Marketingchef Thilo Schmid  um Logistik aus den unterschiedlichen Perspektiven.

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.