Ausschreibung “LesekünstlerIn des Jahres” gesucht

Buchhandlungen können bis zum 23. Januar Kinder- und Jugendbuchautoren vorschlagen und eine Lesung des Preisträgers gewinnen. Die IG Leseförderung kürt den oder die „LesekünstlerIn des Jahres“ am 16. März 2018 auf der Leipziger Buchmesse (im Forum Literatur, Halle 4, Stand F 100).

Welche Autorin, welcher Autor kann spannend erzählen, bezieht das Publikum mit ein und weckt bei Kindern die Begeisterung fürs Lesen? Zum zehnten Mal vergibt die Interessengruppe (IG) Leseförderung im Börsenverein des Deutschen Buchhandels dieses Jahr den Preis für die beste Vorleserin oder den besten Vorleser unter den Kinder- und Jugendbuchautoren.

Aus allen Einsendungen wählt die IG Leseförderung als unabhängige Jury die Lesekünstlerin oder den Lesekünstler. Bei der Preisverleihung auf der Leipziger Buchmesse lost der Gewinner selbst eine Buchhandlung für die Lesung aus. Die Reise- und Honorarkosten für die Veranstaltung übernimmt der Verlag der Autorin oder des Autors. Auch Bibliotheken können Vorschläge für den oder die „LesekünstlerIn“ einreichen und ein Buchpaket vom Verlag des Preisträgers gewinnen.

Buchhandlungen und Bibliotheken können Vorschläge über das Anmeldeformular per Post, E-Mail oder Fax an die angegebene Adresse einreichen. Einsendeschluss ist der 23. Januar 2018. Eine Übersicht mit Informationen zum Wettbewerb und einer Liste aller Preisträger sind online abrufbar.

Für Rückfragen steht Birgit Koch, Telefon +49 (0) 69 1306-511, E-Mail: koch@boev.de, zur Verfügung.

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.