Verlage Landesverband Niedersachsen verabschiedet Resolution zu KNOE/KV und Thieme sowie Preisbindung

Ein weiterer Beitrag zu den derzeit virulenten Branchendiskussionen: Auf seiner Hauptversammlung am 20.4. hat der Landesverband Niedersachsen eine Resolution beschlossen, in der die Stoßrichtung der Änderungen bei buchkatalog.de sowie des Thieme-Modells kritisiert wird. Die Fachgruppe Verlage meldet sich zusätzlich zu einem Punkt der Preisbindungsdiskussion zu Wort: Im folgenden die Resolutionen im Wortlaut:

Anlässlich der Hauptversammlung des Landesverbandes der Buchhandlungen und Verlage in Niedersachsen verabschieden die anwesenden Sortimenter in ihrer Fachgruppe folgende Resolution:

Wir missbilligen die Aufkündigung der bisher partnerschaftlichen Zusammenarbeit und die damit verbundene Verschlechterung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen

– durch die einseitigen Kündigungen der Nutzungsverträge der Internetplattform durch die Häuser KNO/K&V und
– durch das neu formulierte, lediglich deckungsbeitragsorientierte Konditionenmodell der Verlagsgruppe Thieme

Hannover, 20. April 2002

Thomas Wrensch,
Vorsitzender

Die Resolution der Fachgruppe Verlage:

Die Fachgruppe Verlage des Landesverbandes der Buchhandlungen und Verlage in Niedersachsen bittet den Börsenverein sicherzustellen, dass bei der gesetzlichen Regelung der Preisbindung aus wichtigen Gründen eine Lieferung an einen eingeschränkten Nutzerkreis (z.B. Vertrieb an Lehrer/Lehrerbände) zulässig wird.

Die Resolution wurde bei 1 Stimmenthaltung auf der Fachgruppensitzung, auf der Hauptversammlung mit 2 Enthaltungen angenommen.

Lüneburg, 20.04.2002

Thomas Wrensch
Vorsitzender

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.