Thalia-“Mutter” Douglas hat “trotz Wirtschaftskrise Umsatz- und Ergebnisziele erreicht” / Thalia wächst um über 6 Prozent auf 820 Mio Gesamtumsatz

Heute hat die Douglas Gruppe ihre Bilanz für das Geschäftsjahr 2008/09 vorgestellt – das nach den Worten von Dr. Henning Kreke, dem Vorstandsvorsitzenden der DOUGLAS HOLDING AG, geprägt war “von der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise, die auch an der DOUGLAS-Gruppe nicht spurlos vorüberging”.

Dennoch habe der Konzern “seine Umsatz- und Ergebnisziele” erreicht: Der Gesamtumsatz stieg um 2,3 Prozent auf rund 3,2 Milliarden Euro und hat damit die “Umsatzerwartung von plus 2 Prozent leicht übertroffen. Allerdings wurden jedoch leider auf vergleichbarer Fläche die Vorjahresumsätze um 1,0 Prozent knapp verfehlt. ”

Erfreulich sei hingegen die Entwicklung im “wichtigen Heimatmarkt Deutschland” gewesen, wo man in diesem Jahr besser als im Ausland abgeschnitten habe. Kreke zeigt sich deshalb nicht unzufrieden: “Auch insgesamt konnten wir uns in den meisten Ländern im Vergleich zum Wettbewerb erneut behaupten und Marktanteile hinzugewinnen“.

Dennoch habe die Krise auch die DOUGLAS-Gruppe in einigen Auslandsmärkten mit voller Wucht getroffen – so insbesondere in Spanien und Portugal, aber auch im Baltikum und in Ungarn. Vor diesem Hintergrund soll das gesamte Filialnetz der DOUGLAS-Gruppe auf den Prüfstand kommen; rund 50 ausländische Parfümerien sollen geschlossen werden.

Das Konzernergebnis lag vor Steuern (EBT) (und vor Kosten der Filialnetzbereinigung) mit 128 Millionen Euro deutlich unter dem Vorjahreswert von 152 Millionen Euro, hat damit aber die obere Bandbreite des vom Vorstand der Holfding im Mai konkretisierten Ergebnisziels von 120 bis 130 Millionen Euro vor Sondereffekten erreicht.

Das lag sicher auch adran, dass man im Berichtsjahr bei den Investitionen “kräftig auf die Bremse getreten” hat: Während im Vorjahr noch 155 Millionen Euro investiert wurden, belief sich das Investitionsvolumen im Geschäftsjahr 2008/09 auf nur noch 112 Millionen Euro. Insgesamt wurden 104 neue Fachgeschäfte im In- und Ausland eröffnet. Hinzu kamen zahlreiche Modernisierungen bestehender Fachgeschäfte. Der Löwenanteil der Investitionen entfiel wieder auf die Douglas- Parfümerien, die mit 78 Neueröffnungen – davon 68 im Ausland – ihre marktführende Position in Europa weiter ausgebaut haben.

Auch der Buchbereich ist mit 12 Neueröffnungen im deutschsprachigen Raum weiter gewachsen. Im Geschäftsbereich Schmuck hat Christ seine Marktführerschaft in Deutschland mit sech Neueröffnungen sowie zahlreichen Modernisierungen ausgebaut. Bei Appelrath Cüpper wurden die Modehäuser in Frankfurt, Köln und Hamburg durch Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen erneuert. Und im Geschäftsbereich Süßwaren eröffnete Hussel acht neue Confiserien. Per 30. September 2009 umfasste das Filialnetz der DOUGLAS-Gruppe somit 2.005 Standorte im In- und Ausland nach 1.966 am entsprechenden Vorjahresstichtag. Die Thalia-Gruppe hat ihre marktführende Position im deutschsprachigen Raum weiter gestärkt und ausgebaut. Die Umsätze im Buchbereich stiegen um 6,6 Prozent auf rund 820 Millionen Euro. Die Anzahl der Buchhandlungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhöhte sich auf 294 (291 im Vorjahr).

In Deutschland stiegen die Umsätze in 238 Buchhandlungen um 6,6 Prozent auf knapp 629 Millionen Euro. Die 56 Sortimentsbuchhandlungen in Österreich und in der Schweiz erzielten Umsatzzuwächse von 6,6 Prozent auf 191 Millionen Euro. Kreke registriert auch hier: “Mit 32 Filialen in Österreich und 24 in der Schweiz nimmt die Thalia-Gruppe in beiden Ländern jeweils eine marktführende Position ein”.

Für 2010 gelte es nun, die “gesteckten Ziele konsequent weiterzuverfolgen und die Spitzenplätze von Douglas, Thalia, Christ, AppelrathCüpper und Hussel in Bezug auf Service, Qualität und Ambiente im deutschen und europäischen Handel weiter auszubauen“.

Mit einer Eigenkapitalquote von über 40 Prozent und einer “soliden Finanz-, Vermögens- und Ertragslage” sei die DOUGLAS-Gruppe gut aufgestellt, ihre Position als eine führende europäische Lifestyle-Gruppe im Handel zu festigen. Dafür stehe im Geschäftsjahr 2009/10 insgesamt ein Investitionsvolumen von rund 120 Millionen Euro zur Verfügung. Der Investitionsschwerpunkt werde auf den Douglas-Parfümerien liegen.

Auch die Thalia-Buchhandlungen “wollen ihre marktführende Position im deutschsprachigen Raum durch die Eröffnung von fünf bis zehn neuen Buchhandlungen, zahlreiche Modernisierungen und die konsequente Umsetzung der Multichannel-Strategie festigen”. Ein gutes Beispiel hierfür sei das im Oktober 2009 eröffnete erste Multichannel-Buchhaus von Thalia im neuen Einkaufszentrum LOOP5 im hessischen Weiterstadt. Dort seien Elemente des stationären und des Online-Buchhandels in einer noch nicht dagewesenen Weise miteinander verknüpft.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.