Random House kauft Hugendubel-Verlage

Seit Dienstag kursiert diese Nachricht schon unter den Autoren des Verlages, doch erst heute gibt die Verlagsgruppe Random House bekannt, dass sie den Hugendubel Verlag und die dazu gehörenden Verlage übernommen hat.

Die Gründe dafür dürften auf der Hand liegen: Die letzten Tage waren von der Sensationspersonalie Markus Dohle bestimmt – und schon wird bestätigt, was Gerhard Beckmann aus diesem Anlass in der WELT schreibt: Bertelsmann will auch im Verlagsbereich weiter wachsen.

Dass Dr. Monika Roell sich von ihrem Verlag getrennt hat, ist trotzdem eine Überraschung: Die Wirtschaftsanwältin ist zwar eher aus Zufall in die Verlegerei gerutscht: Ihre Kanzlei war damals von den Ariston-Gründern Aurelia und Dr. Heinz Bundschuh beauftragt worden, ihr Lebeswerk zu verkaufen.

Auf Grund deren Preisvorstellungen war der nicht so schnell zu finden – und die ehrgeizige Juristin besann sich auf ihre Ausbildung bei Gruner & Jahr, wo sie Assistentin von Dr. Gerd Schulte-Hillen war, und kaufte den Verlag selbst, der dann Jahre später mit dem Hugendubel Verlag fusionierte.

Hier nun die Pressemiteilung, die die Gerüchte bestätigt:

Die Verlagsgruppe Random House hat mit Wirkung vom 1. Januar, vorbehaltlich der Zustimmung des Kartellamts, die zum Heinrich Hugendubel Verlag gehörenden Imprints Ariston, Diederichs, Irisiana, Kailash und Sphinx von der Verlegerin Dr. Monika Roell erworben.

Ariston veröffentlicht Bücher in den Themenfeldern Lebenshilfe und Psychologie, u.a. jahrzehntelange Bestseller wie Dr. Joseph Murphy, „Die Macht Ihres Unterbewusstseins“ oder Spencer Johnson, „Die Mäusestrategie für Manager“.

Diederichs steht für Weltkulturen, Märchen der Weltliteratur und Weltreligionen. Vor allem die renommierte „Gelbe Reihe“ schmückt seit über 30 Jahren das Programm mit Bestsellern wie „Das Totenbuch der Tibeter“, „I Ging“ oder Helmuth von Glasenapp, „Die Fünf Weltreligionen“.

Irisiana ist im Bereich ganzheitliche Gesundheit positioniert mit auflagenstarken Titeln wie „Die Original-Bach-Blütentherapie“ von Mechthild Scheffer, „Vom richtigen Zeitpunkt“ von Johanna Paungger und Thomas Poppe sowie mehreren Büchern von Ruediger Dahlke.

Kailash steht für Spiritualität und Esoterik.

Sphinx, ein gerade wiederbelebtes Imprint, beschäftigt sich mit bewußtseinserweiternder Literatur, darunter Thaddeus Golas, „Der Erleuchtung ist es egal, wie du sie erlangst“ oder Daniel Pinchbeck, „2012“.

„Ich freue mich, dass wir diese Verlage, die über eine lange Tradition verfügen und hohes Ansehen bei ihren Autoren und beim Publikum genießen, erwerben können. Wir werden gemeinsam mit den neuen Kolleginnen und Kollegen die erfolgreiche Arbeit fortsetzen“, kommentiert Dr. Joerg Pfuhl, CEO der Verlagsgruppe Random House.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.