Kartellamt segnet Kauf der „Frankfurter Rundschau“ ab

Das Kartellamt hat den Kauf von 50% an der „Frankfurter Rundschau“ durch den Kölner Verlag M. DuMont Schauberg genehmigt [mehr…]. Mit 50% ist DuMont nun Mehrheitseigentümer an der „FR“. 40% behält die SPD-Medienholding DDVG, 10% die Karl-Gerold-Stiftung.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.