Judith Hartmann soll neuer Finanzvorstand von Bertelsmann werden

Judith Hartmann

Judith Hartmann (43, Foto) soll neuer Finanzvorstand von Bertelsmann werden. Darauf hat sich der Aufsichtsrat der AG geeinigt. Als Chief Financial Officer soll sie noch vor Jahresende die Nachfolge von Thomas Rabe antreten, der dieses Amt seit Beginn des Jahres in Personalunion mit seiner neuen Funktion als Vorstandsvorsitzender ausübt.

Hartmann wird gleichzeitig Mitglied des Group Management Committee (GMC) von Bertelsmann. Zurzeit ist die Österreicherin als CFO für General Electric (GE) Deutschland tätig, wo sie unter anderem die Bereiche Controlling, Rechnungswesen, Finanzen und Business Development Finance verantwortet. Begonnen hatte die Wirtschaftswissenschaftlerin ihre berufliche Laufbahn nach der Promotion an der Universität Wien bei Walt Disney in Paris.

Judith Hartmann ist Mitglied des Global Executive Teams bei GE und hat in den vergangenen acht Jahren als Chief Financial Officer kaufmännische Verantwortung für unterschiedliche Geschäftseinheiten innerhalb der Gruppe getragen, zuletzt für die Geschäfte in Deutschland. Davor war sie in gleicher Funktion für GE Healthcare Lateinamerika, GE Water Europe, Middle East & Africa sowie GE Healthcare Clinical Systems an den Standorten São Paulo, Brüssel, Wien und Wauwatosa (USA) tätig.

Gunter Thielen, der Aufsichtsratsvorsitzende der Bertelsmann AG, erklärte: „Mit Judith Hartmann haben wir eine international erfahrene Finanzexpertin für unseren Vorstand gewinnen können, die ihre Kompetenz und Führungsstärke in vielen unterschiedlichen Aufgaben sehr erfolgreich unter Beweis gestellt hat. Ich bin sicher, dass sie die Vorstandsarbeit mit ihrer ausgewiesenen Finanz-Expertise bereichern und wertvolle neue Impulse setzen wird.“
Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender der Bertelsmann AG, ergänzte: „Ich freue mich sehr, dass Judith Hartmann meine Nachfolge als CFO bei Bertelsmann antritt. Sie ist für die Aufgaben, die der schrittweise Umbau von Bertelsmann in den kommenden Jahren erfordert, hervorragend qualifiziert. Ich werde eng mit ihr zusammenarbeiten. Gleichzeitig begrüße ich es sehr, dass mit ihr eine weitere Frau in den Bertelsmann-Vorstand und ins GMC einzieht. Bertelsmann gibt damit einmal mehr ein klares Bekenntnis zu gemischten Führungsteams ab.“

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.