Douglas meldet guten Start ins neue Geschäftsjahr

Die Douglas-Gruppe ist gut in das neue Geschäftsjahr 2003/2004 gestartet. Nach einem insgesamt zufriedenstellenden Weihnachtsgeschäft erzielte der Konzern im 1. Quartal (1. Oktober bis 31. Dezember 2003) Umsätze in Höhe von rund 800 Millionen Euro. Das entspricht – auf Basis des aktuellen Beteiligungsportfolios – einem Plus von 1,4 Prozent. Im Ausland erhöhte sich der Umsatz im ersten Quartal um 7,4 Prozent auf 229 Millionen Euro. Der Auslandsanteil am Konzernumsatz stieg auf 29 Prozent nach 27 Prozent im Vorjahr. Der Douglas-Konzern erwirtschaftete im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2003/2004 ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit in Höhe von 104,4 Millionen Euro nach 98,0 Millionen Euro im Vorjahr.
Das Vertriebsnetz der Douglas-Gruppe umfasste zum 31. Dezember 2003 insgesamt 1.589 Standorte gegenüber 1.574 Filialen im Vorjahr. Zum 31. Dezember 2003 waren 18.599 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Vorjahr 18.967) bei Douglas beschäftigt.
Die Thalia-Gruppe konnte mit einem Umsatzwachstum von 5,0 Prozent ihre führende Marktposition im deutschsprachigen Raum weiter ausbauen. Die 114 Buchhandlungen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz steigerten die Umsätze auf 127 Millionen Euro. In Deutschland (Thalia) stiegen die Umsätze um 2,8 Prozent, in Österreich (Amadeus) um 11,5 Prozent und in der Schweiz (Jäggi & Stauffacher und ZAP) um 9,2 Prozent.
Im Fokus der weiteren Entwicklung steht die Expansion der Douglas-Parfümerien in ganz Europa sowie der Thalia-Gruppe im deutschsprachigen Raum.
Für das Geschäftsjahr 2003/2004 erwartet der Douglas-Konzern eine Umsatzsteigerung in Höhe von rund 2 Prozent. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit soll zwischen 104 und 108 Millionen Euro liegen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.