Christian Strasser ist endgültig ausgeschieden / Seine letzte Hausmitteilung

Dise Hausmitteilung von Christian Strasser ist gestern an die Mitarbeiter der Verlagsgruppe Ullstein Heyne List gegangen – kurz, nachdem er am späten Nachmittag das Haus (engültig) verlassen hat:

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit der endgültigen Übernahme unserer Verlagsgruppe durch Random House bzw. Bonnier geht eine lange Zeit der Ungewissheit zu Ende, und es beginnt für die Verlage und besonders für Sie, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, eine neue Ära.

Sie alle können diesen neuen Beginn mit dem Bewusstsein antreten, dass Sie in den letzten Jahren aus einer Vielzahl “heimatloser” Verlage, von denen die meisten alleine nicht mehr lebensfähig waren, eine starke Verlagsgruppe geschaffen haben, die heute sowohl inhaltlich als auch wirtschaftlich in guter Verfassung ist und im Markt gerade in diesem Jahr entgegen aller Trends ausgezeichnete Ergebnisse erzielen konnte.

Bei Ihrer zukünftigen Tätigkeit kann ich Sie persönlich nicht mehr begleiten. Ich danke Ihnen für Ihr großes Engagement und Ihr Vertrauen. Es war für mich ein Privileg, mit Ihnen arbeiten zu dürfen. Für Ihre neue Reise wünsche ich Ihnen Glück und Erfolg. Ich werde Sie in Gedanken begleiten.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr

Christian Strasser

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.