Bertelsmann: Positive Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr

Bertelsmann hat im ersten Halbjahr 2005 eine positive Geschäftsentwicklung verzeichnet und das operative Ergebnis um 8,1 Prozent auf 644 Mio. € (Vorjahr: 596 Mio. €) gesteigert. Zu der Ergebnisverbesserung haben nahezu alle Unternehmensbereiche beigetragen.

So erzielten die Buchverlagsgruppe Random House, der Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr und der Mediendienstleister Arvato deutlich höhere Erträge. Die TV-, Radio- und Fernsehproduktionsgruppe RTL Group entwickelte sich stabil auf dem Rekordniveau des Vorjahres. Die Clubgeschäfte der Direct Group legten leicht zu. Der Musikbereich BMG entwickelte sich plangemäß, lag aber unter dem von besonderen Erfolgen geprägten Ergebnis der Vorjahresperiode.

Der Umsatz betrug im traditionell schwächeren ersten Halbjahr 8,0 Mrd. € (Vorjahr: 8,1 Mrd. €). Bereinigt um Wechselkurs- und Portfolioeffekte ergab sich ein Wachstum von 1,2 Prozent. Die Umsatzrendite wurde auf 8,1 Prozent erhöht (Vorjahr: 7,3 Prozent). Wichtige Projekte spiegeln sich in den Geschäftszahlen des ersten Halbjahres noch nicht wieder, da sie erst mit Wirkung zum 1. Juli 2005 konsolidiert werden. Dazu zählen das Tiefdruck-Joint-Venture Prinovis von Arvato, Gruner + Jahr sowie der Axel Springer AG, die Mehrheitsübernahme der Motor-Presse Stuttgart durch Gruner + Jahr sowie der Zusammenschluss der Arvato-Töchter AZ Direct und BFS Finance mit der Infoscore-Gruppe zu einem führenden Unternehmen für Daten-, Informations- und Forderungsmanagement. Auch die Direct Group konnte im ersten Halbjahr mit der Übernahme des größten DVD-Versenders in den USA, Columbia House, [mehr…] und dem Erwerb der Buchhandelskette Privat in Frankreich zwei wichtige Akquisitionen vereinbaren.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.