Axel Springer und Georg von Holtzbrinck übernehmen gemeinsam Aktienmehrheit an Postdienstleister PIN AG

Die Axel Springer AG und die Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck haben gemeinsam die Aktienmehrheit am Berliner Postdienstleister PIN AG übernommen. In diesem Zuge wurden von beiden Partnern zu gleichen Teilen 60 Prozent der PIN AG-Aktien erworben. Für weitere 20 Prozent wurde eine Kaufoption vereinbart. Die Aktien hielten bisher die Unternehmensgründer und die DKB Wagniskapital GmbH.

Die PIN AG ist ein privater Postdienstleister, der 1999 gegründet wurde und sich auf die regionale Briefbeförderung für Großversender in Ballungsräumen spezialisiert hat. Das Unternehmen ist bisher in Berlin, seit 2002 in Leipzig und seit kurzem auch in Köln aktiv. Die PIN AG ist mit rund 900 Mitarbeitern und bis zu 400 000 Sendungen pro Tag nach der Deutschen Post der zweitgrößte Briefzusteller in Deutschland und seit 2003 profitabel.

Die Übernahme steht unter Kartell- und Gremienvorbehalt.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.