Den ersten Rekord stellte er bereits 2012 auf, als es ihm gelang, 5408 Leser für seine Idee zu begeistern Kinderbuchautor Stefan Gemmel ruft zum Lese-Weltrekord in Frankfurt auf

Der Kinderbuchautor Stefan Gemmel ruft gemeinsam mit der Leserattenservice GmbH erneut zu einem Weltrekord-Lesen auf: Am 18.05.2018 wird er ab 10 Uhr eine Stunde lang in der Commerzbank-Arena in Frankfurt einen eigens für diese Veranstaltung geschriebenen Text präsentieren. Dabei wird er alle Anwesenden mit einbeziehen, so dass die Kinder sich aktiv an der Lesung beteiligen können. Den ersten Rekord stellte Stefan Gemmel bereits 2012 auf, als es ihm gelang, 5408 Leser für seine Idee zu begeistern. 2015 folgte der zweite Rekord mit der „schnellsten Lesereise“: Stefan Gemmel tourte mit 82 Lesungen in 13 Tagen durch die Republik.

„Ich möchte beweisen, dass Lesen genau wie Sport ein Massen-Phänomen sein kann, dass tausende von Leuten gemeinsam fesselt“, sagt Gemmel, der seinen Rekord von 2012 dieses Jahr noch einmal übertrumpfen möchte. Dafür erarbeitete er eine eigene Vorlesetechnik, die die Besucher zum Mitmachen animiert. Sie werden sich nicht nur gegenseitig vorlesen, sondern auch überraschende Sprachspiele und kabarettistische Einlagen erleben. Im Anschluss an das Weltrekord-Lesen erhält jeder Teilnehmer eine persönliche Urkunde und ein Buch mit der Rekord-Geschichte.
Der Rekord wird nach den Regeln des Rekord Instituts für Deutschland aufgestellt und auch von diesem überprüft.

Die Weltrekord-Geschichte baut auf Stefan Gemmels erfolgreicher Kinderbuchreihe „Im Zeichen der Zauberkugel“ auf, dessen vierter Band am Ende des Monats bei Carlsen erscheint.
Das Anmeldeformular, Unterrichtsmaterial zur Vorbereitung sowie weitergehende Informationen gibt es unter www.weltrekord-lesen.de.

Ein Bild des Autors mit der Rekord-Urkunde 2015 finden Sie hier (mit auf dem Bild: Eva Pfitzner der Leserattenservice GmbH sowie Olaf Kuchenbecker vom Rekord Instituts für Deutschland, Copyright: Jonas Pfitzner).

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.