Auszeichnungen Kranichsteiner Literaturförderpreis 2019 für Katharina Mevissen

Der vom Deutschen Literaturfonds vergebene Kranichsteiner Literaturförderpreis geht in diesem Jahr an die 1991 geborene Katharina Mevissen. Sie wird für einen noch unveröffentlichten Text mit dem Titel „Mutters Stimmbruch“ ausgezeichnet. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert.

Um den Förderpreis bewarben sich in einer öffentlichen Lesung in der Eleonorenschule in Darmstadt auch Helene Bukowski, (geb. 1993 in Berlin) und Karoline Menge (geb. 1986 in Berlin).

Der Jury gehörten an Bettina Fischer, Monika Reichart, Wilfried F. Schoeller und Hans Thill.

Der mit 1.000 Euro dotierte Preis der Schülerjury wurde Karoline Menge für ihren Text „Schischuri“ zugesprochen. Beide Preise wurden heute um 19 Uhr im Theater Moller Haus in Darmstadt überreicht.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.