Personalia Jutta Limbach ist neues Mitglied der Akademie Deutscher Buchpreis – engere Kooperation zwischen Goethe-Institut und Börsenverein

Die Präsidentin des Goethe-Instituts, Professor Dr. Jutta Limbach, ist neues Mitglied der Akademie Deutscher Buchpreis. Mit der Literaturauszeichnung, die 2005 ins Leben gerufen wurde, zeichnet der Börsenverein jährlich den besten Roman in deutscher Sprache aus.

Die Ehrung orientiert sich an renommierten internationalen Buchpreisen wie dem englischen Man Booker Prize oder dem französischen Prix Goncourt. Er ist mit insgesamt 37 500 Euro dotiert und wird erstmals am 17. Oktober zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse im Kaisersaal des Frankfurter Römer verliehen.

Die Mitgliedschaft von Jutta Limbach ist Ausdruck für die neue Kooperation zwischen dem Börsenverein, der den Preis vergibt, und dem internationalen Netzwerk des Goethe-Instituts. “Diese Zusammenarbeit eröffnet neue Möglichkeiten, die Lesekultur und insbesondere die deutschsprachige Literatur im In- und Ausland nachhaltig zu fördern,” begründet Jutta Limbach, selbst leidenschaftliche Leserin, ihr Engagement für den Deutschen Buchpreis.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.