Jonathan Beck, Constanze Neumann und Andreas Rötzer vertreten künftig die Interessen der IG IG Belletristik und Sachbuch mit neuem Sprecherkreis

Die Mitglieder der Interessengruppe (IG) Belletristik und Sachbuch des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels haben heute bei ihrer Jahrestagung in München turnusgemäß folgende Sprecher*innen berufen:

Neuer Sprecherkreis: Jonathan Beck, Constanze Neumann und Andreas Rötzer
  • Jonathan Beck (42), C.H. Beck Verlag München, Geschäftsführer Verlagsbereich Literatur, Sachbuch und Wissenschaft
  • Constanze Neumann (46), Aufbau Verlag Berlin, Verlagsleiterin Literatur Aufbau und Blumenbar
  • Andreas Rötzer (48), Verleger Matthes & Seitz Verlag Berlin

Jonathan Beck und Constanze Neumann sind zum ersten Mal Mitglieder des Sprecherkreises. Andreas Rötzer ist seit 2016 Sprecher und tritt eine zweite Amtszeit an. Die drei Verleger*innen werden in den kommenden drei Jahren die Interessen der IG vertreten und maßgeblich die Inhalte der traditionellen Jahrestagung entwickeln und gestalten.

Zur Jahrestagung der IG Belletristik und Sachbuch kamen rund 200 Vertreter*innen von Literatur- und Sachbuchverlagen sowie Buchhändler*innen im Literaturhaus München zusammen. Zum Jahresauftakt beschäftigten sie sich mit Themen wie der Bedeutung von Künstlicher Intelligenz für die Verlagsarbeit, den Auswirkungen des Brexits für länderübergreifende Kooperationen und mit der Frage, welche Anforderungen heute an die Vermarktung von Autor*innen gestellt werden. Die nächste Jahrestagung der IG findet am 21. Januar 2021 statt.

Kommentare (1)
  1. Welche Anforderungen sollen nach ihren neuesten Erkenntnissen, die Sie soeben gewonnen haben, an Autoren künftig gestellt werden? Ich schreibe Historische Zeitromane und Historische, auf Quellen beruhende Kriminalromane.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.