Auszeichnungen Hugo Horiot erhält den Euregio-Schüler-Literaturpreis

Hugo Horiot (© Sacha Wolff)

Der Euregio-Schüler-Literaturpreis  geht in diesem Jahr an den französischen Schriftsteller Hugo Horiot für seinen autobiografischen Roman Der König bin ich (Originaltitel: L’Empereur, c’est moi) – der vom Leben und dem Kampf mit dem Asperger-Syndrom erzählt, und auf Deutsch bei Hanser Berlin erschienen ist.

Ausgezeichnet werden auch die Übersetzerin ins Deutsche, Bettina Bach, und die Übersetzer ins Niederländische, Isabelle Schoepen und Kris Lauwerys. Dotiert ist der Euregio-Schüler-Literaturpreis mit 5.000 Euro für den Autor und je 1.000 für die Übersetzer. Die Preisverleihung findet am 16. Mai im Ballsaal des Alten Kurhauses Aachen statt.

Der Euregio-Schüler-Literaturpreis ist ein internationaler Literaturpreis der deutsch-niederländisch-belgischen Grenzregion Euregio Maas-Rhein, der seit 2002 jährlich verliehen wird. Unter Beteiligung von 200 bis 400 Schülerinnen und Schülern aus mehr als zwanzig weiterführenden Schulen in Belgien, den Niederlanden und Deutschland werden aus sechs vom EuregioKultur e.V. nominierten Büchern die Preisträger ermittelt. Zu den bisherigen Preisträgern zählen unter anderem Benedict Wells, Larry Tremblay, Joachim Meyerhoff und Milena Michiko Flašar.

 

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.