Birgit Schmitz wird neue Programm-Verlagsleiterin HoCa-Verleger Daniel Kampa macht sich selbständig, bleibt aber “Publisher at large”

Birgit Schmitz  © Pablo Castagnola

Daniel Kampa, seit vier Jahren Leiter des zur Ganske Verlagsgruppe gehörenden Hoffmann und Campe Verlages, wird Ende Juni zurücktreten: Er will sich 2018 mit dem Kampa Verlag  mit Sitz in Zürich und Berlin selbstständig machen. Dabei soll ein neues Modell ausprobiert werden: Kampa wird dem Verlag als “Publisher at large” weiter verbunden bleiben. Sichtlich haben seine Ideen (wie etwa die Gründung Atlantik und jetzt neu des  Tempo Verlages) den  Verlag deutlich wieder ins Bewusstsein des Marktes gebracht. Thomas Ganske erinnert: “Mit ganz geringen Investitionen hat er zwei eigenständige und deutlich erkennbare Imprints im Markt etabliert, die auch wirtschaftlich Sinn machen”.

Die Nachfolge in der Verlagsleitung ist bereits geregelt: Birgit Schmitz (zuletzt bei Benevento und vorher  bei Berlin)  ist die neue Programm-Verlagsleiterin.  Sie soll den Verlag ab Mitte Juni  gemeinsam mit dem kaufmännischen Geschäftsführer Dr. Thomas P. J. Feinen leiten.

Thomas Ganske, der innerhalb seiner Verlagsgruppe die Verantwortung für Hoffmann und Campe selbst trägt  (für alle anderen Buchaktivitäten ist im Vorstand weiter Frank H. Haeger zuständig), erklärt die neue Konstellation wie folgt (die nötig wurde, weil Kampa seine Familie in der Schweiz nicht länger allein lassen möchte): “Daniel Kampa hat in den letzten vier Jahren außerordentlich viel für Hoffmann und Campe erreicht und den Verlag programmatisch und wirtschaftlich wesentlich nach vorne gebracht. Mit der Neugründung der beiden Imprints Atlantik und Tempo und dem Aufbau einer eigenen Taschenbuchreihe hat er dem Haus eine kohärente und attraktive Programmstruktur gegeben. In seiner Zeit hat der Verlag mit alten und neuen Autoren große Erfolge feiern können und wunderschöne Bücher gemacht. So bedauerlich es ist, dass Daniel Kampa Hamburg verlässt, so sehr freue ich mich, dass er Hoffmann und Campe als Publisher at large verbunden bleibt. Es ist vielleicht eine ungewöhnliche Konstellation, aber nach der vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen uns beiden bin ich mir sicher, dass es hervorragend funktionieren wird. Wir werden regelmäßig Ideen austauschen, er wird sich eng mit der neuen Programm-Verlagsleiterin Birgit Schmitz abstimmen und so die Weiterentwicklung von Hoffmann und Campe, Atlantik und Tempo auch künftig begleiten und mitgestalten. Für das Geleistete danke ich Daniel Kampa sehr, für seinen eigenen Verlag wünsche ich ihm alles erdenklich Gute und den größtmöglichen Erfolg. Ich freue mich sehr, dass wir Birgit Schmitz für unser Haus gewinnen konnten. Sie ist eine erfahrene und hoch angesehene Programmmacherin, die ein sicheres Gespür für erfolgreiche Bücher und Themen hat, sehr gut in der nationalen und internationalen Literatur- und Agentenszene vernetzt ist und ein enges Verhältnis zu Autorinnen und Autoren pflegt.”

Daniel Kampa erklärt: “Birgit Schmitz kenne und schätze ich seit Jahren. Ich kann mir niemanden vorstellen, der besser geeignet wäre, das Verlagsprogramm erfolgreich weiterzuführen und mit eigenen Ideen zu beleben. Ich freue mich auf eine gute, enge und spannende Zusammenarbeit. Den Hoffmann und Campe-Autorinnen und -Autoren, mit denen ich in den letzten vier Jahren arbeiten durfte, danke ich für inspirierende, spannende, schöne und auch sehr erfolgreiche Bücher. Vor allem aber möchte ich mich bei meinen Kolleginnen und Kollegen bedanken, die sich mit Leidenschaft, großem Engagement und vielen Überstunden für den Verlag eingesetzt haben. Heute denke ich: Unglaublich, was wir zusammen in so kurzer Zeit erreicht haben. Für das Vertrauen, das Herr Ganske mir vor vier Jahren aussprach, als er die verlegerische Geschäftsführung des so traditionsreichen Hoffmann und Campe Verlags in meine Hände legte, danke ich ihm von Herzen. Herr Ganske hat mir in meiner Arbeit jegliche Freiheiten gelassen, mir bei schwierigen Entscheidungen den Rücken gestärkt und sich als leidenschaftlicher Leser für das Programm begeistert. Ich bin überaus froh, dass ich an der programmatischen Entwicklung des Hoffmann und Campe Verlags und seiner Imprints Atlantik und Tempo auch weiterhin teilhaben werde. Für diese Möglichkeit danke ich Herrn Ganske sehr, es ist mir bewusst, das dies kein selbstverständliches Angebot ist.”

Und Birgit Schmitz kommentiert: “Ich freue mich sehr auf die Arbeit in Hamburg – zusammen mit einem hochengagierten Team und mit Daniel Kampa und Thomas Feinen. Ich freue mich auch, die vielen herausragenden Autorinnen und Autoren des Verlags kennenzulernen, schließlich sind sie der Kern unserer Arbeit. Die Gespräche mit Thomas Ganske haben mich darin bestätigt, dass Hoffmann und Campe von einem genuinen verlegerischen Verständnis und Geist getragen wird, von einem großen Interesse an Literatur und einer unerschöpflichen Neugier auf neue Themen und Autoren.

 

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.