Das Preisgeld lässt er vertriebenen Christen aus Mossul, Karakosch und Aleppo zukommen, die in Leipzig eine christlich-syrische Gemeinde aufbauen Herbert Haag Preis 2018 geht an Echter-Autor Andreas Knapp

Andreas Knapp

Am  vergangenen Sonntag,  11. März 2018, fand in Luzern die Preisverleihung der Herbert Haag Stiftung für Freiheit in der Kirche statt, bei der Professor Karl-Josef Kuschel aus Tübingen Andreas Knapp im Rahmen der neueren religiösen Lyrik würdigte.

„Andreas Knapp spricht leise und verhalten. Er misstraut den verschlissenen Wörtern, selbst dem «blutbesudelten und missbrauchten Wort Gott». Nicht umsonst verliess der Priester die traditionelle kirchliche Szene und ist in Leipzig als «Kleiner Bruder vom Evangelium» im Geiste von Charles de Foucauld für die Menschen am Rand der Gesellschaft tätig. Dort buchstabiert er neu das, was ihm Jesus bedeutet, sucht Worte jenseits des Katechismus, verständlich auch für religiöse Analphabeten. So hat er im Lauf der Jahre Texte gedichtet, die zur eindrucksvollsten und meistgelesenen religiösen Lyrik der Gegenwart gehören. Und wer Gedichte liest, taugt nicht zum Fundamentalisten.“  –
So die Mitteilung der Herbert Haag Stiftung für Freiheit in der Kirche vom 1. Februar 2018

Andreas Knapp (geb. 1958 im badischen Hettingen) ist ein Sprach- und ein Gottsucher. Nach Tätigkeiten als Studentenpfarrer und Leiter eines Priesterseminars wurde er Mitglied der „Kleinen Brüder vom Evangelium“. Inspiriert vom Offizier, Forscher und Eremiten Charles de Foucauld (1916 in Algerien ermordet) will diese Gemeinschaft mitten in der Welt Christus nachfolgen. Knapp lebt am Stadtrand von Leipzig in einem säkular geprägten Umfeld. Zehn Jahre war er Saisonarbeiter im Versandbereich, seit zwei Jahren ist er Gefängnisseelsorger. Das Preisgeld lässt er vertriebenen Christen aus Mossul, Karakosch und Aleppo zukommen, die in Leipzig eine christlich-syrische Gemeinde aufbauen.

Mit Weiter als der Horizont erschien 2002 der erste Lyrikband von Andreas Knapp im Echter Verlag, dem weitere sechs Lyrikbände sowie u. a. Bände mit Texten zu Weihnachten und Ostern folgten. Die Gesamtauflage aller von Andreas Knapp im Echter Verlag erschienenen Bücher hat inzwischen die 50.000 überschritten.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.