Buchtage Hauptversammlung des Börsenvereins: Ideen gestalten Zukunft / Konferenz im September in Frankfurt

Unter dem Mission Statement Ideen gestalten Zukunft hat Vorsteher Heinrich Riethmüller auf den Buchtagen Berlin die Strategie des Vorstands vorgestellt.

Um wirken zu können, benötigten Ideen Vermittlung, so Riethmüller. „Sie finden ihre Form z.B. in Büchern, Zeitschriften oder Datenbanken – gedruckt, digital oder audiovisuell. Die Mitglieder des Börsenvereins agieren als professionelle Mittler zwischen Autor und Leser. In diesem sich schnell verändernden Markt bieten sie der Gesellschaft Inhalte zu Kultur, Bildung, Freizeit und Wissenschaft. Damit leisten sie einen unverzichtbaren Beitrag zur Orientierung, zum kulturellen Leben sowie zur Meinungs- und Informationsvielfalt. Der Börsenverein ist die aktive Interessenvertretung der gesamten Branche und unterstützt seine Mitglieder bei der erfolgreichen Gestaltung des Marktes.“

Zum Selbstverständnis der Branche sagte Riethmüller:

– Wir gestalten die politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen des Buchmarkts und sichern zugleich dessen kulturellen und bildungspolitischen Anspruch.

– Für unsere Mitglieder und Kunden schaffen wir Transparenz im Markt und erbringen Dienstleistungen für ihren geschäftlichen Erfolg. Wir fördern Kommunikation und Informationsaustausch. Auf diese Weise tragen wir zum Kompetenzaufbau im nationalen und internationalen Buchmarkt bei.

– Alle Unternehmen der Börsenvereinsgruppe arbeiten aktiv zusammen und gestalten gemeinsam diesen Anspruch.

Riethmüller nannte vier Ziele der Srategie:

Ziel 1: Rechtliche und wirtschaftliche Rahmenbedingungen für die Branche sichern und entwickeln
Ziel 2: Buch (in allen Erscheinungsformen) als DAS wertvolle Leitmedium in Politik, Bildung und Wissenschaft sowie der Öffentlichkeit positionieren und damit insgesamt eine positive Kommunikation über unsere Branche erreichen
Ziel 3: Unterstützung der Mitglieder bei der Professionalisierung ihrer Geschäftsfähigkeit
Ziel 4: Einen funktionsfähigen Verband gewährleisten

Wie es konkret in Zukunft weitergeht, soll bei einer Zukunftskonferenz diskutiert werden, die am 11. und 12. September im Mediacampus Frankfurt stattfinden soll. Sie soll der Auftakt zur Umgestaltung des Verbands sein, ein Think Tank für Ideen zur künftigen Struktur und Arbeit des Börsenvereins. „Wir haben in den letzten zehn Jahren im Börsenverein einen gewaltigen Innovationssprung gemacht. Unsere Abläufe sind dynamischer geworden, die Wege kürzer. Auf diesem Weg gehen wir weiter, stellen Fragen und suchen Antworten, die den Börsenverein fit für die Zukunft machen. Ich lade alle Mitglieder herzlich dazu ein, dabei mitzumachen und mitzudiskutieren“, so Heinrich Riethmüller.

Das Ziel der Zukunftskonferenz: Die Mitglieder entwickeln in einem dynamischen Prozess Ideen für den Verband von morgen. In komprimierter Form werden diese Vorschläge danach dann an die Gremien des Börsenvereins weitergegeben, die den Umgestaltungsprozess vorantreiben. Im Vorfeld der Zukunftskonferenz können alle Mitglieder Fragen für die Konferenz vorschlagen und im Nachgang die Ergebnisse strukturiert online kommentieren und bewerten. Damit sind die Kommunikationswege rund um die Konferenz zudem ein Test für neue und alternative Formen der ehrenamtlichen Arbeit und Teilnahme.

Die Zukunftskonferenz wird in Kooperation mit der Berliner Firma launchlabs veranstaltet, die durch das moderierte Arbeiten mit dem „Design Thinking-Ansatz“ Unternehmen und Institutionen im Wandel begleitet.

Auf der Zukunftskonferenz gibt es 120 Plätze, den ersten 80 Interessenten ist ein Platz sicher, die nächsten 40 werden so ausgewählt, dass am Ende möglichst alle Interessengruppen des Verbands abgebildet sind. Die Anmeldung ist vom 23. Juni bis zum 18. Juli möglich.

Weitere Informationen unter: www.zukunftskonferenz.org

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.