Kooperationen Hanser und oekom beenden Vertriebskooperation / Uli Deurer macht Key Account

Uli Deurer
Uli Deurer – © Thomas Dashuber

Zum 31. Dezember beenden Hanser und oekom verlag ihre Vertriebskooperation. Ab dem 1. Januar 2017 liegt der Vertrieb für das Sach- und Fachbuchprogramm von oekom in Deutschland in der Hand des Verlags und des neuen Außendienstes.

Gemeinsam mit dem Key Accounter Uli Deurer werden künftig Regina Vogel, Christiane Krause und Michel Theis von der Verlagsvertretung indiebook die Buchhandlungen betreuen.

„Dank der Unterstützung von Hanser konnte oekom seine Präsenz im Buchhandel deutlich verbessern und ist mit seinen Programmschwerpunkten Ökologie und Nachhaltigkeit zu einer unverwechselbaren Marke bei den Sortimentern geworden“, heißt es in einer Presseerklärung. Nun, nach sieben Jahren Zusammenarbeit mit Hanser wird oekom seine Aktivitäten nun wieder selbständig steuern und sich vertrieblich neu aufstellen.

In Österreich und der Schweiz bleibt alles wie bisher: oekom wird weiterhin vom Medienvertriebsbüro mit Wolfgang Habenschuss, Martin Schlieber und Dietmar Vorderwinkler (Österreich) sowie Heinz Marti (Schweiz) vertreten. Auch die Auslieferungen für Deutschland, Österreich und die Schweiz bleiben bestehen: Hier sind weiterhin der Verlegerdienst München, Dr. Franz Hain und das Buchzentrum Schweiz für oekom aktiv.

indiebook_klein
v.l.n.r.: oekom-Verleger Jacob Radloff mit Regina Vogel, Christiane Krause und Michel Theis von indiebook (© oekom verlag)

Im Zuge dieser Veränderungen wird oekom seine Grundkonditionen für Sach- und Fachbücher überarbeiten.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.