Personalia Hanser Kinder- und Jugendbuch: Ulrich Störiko-Blume geht in Ruhestand, Saskia Heintz übernimmt

Ulrich Störiko-Blume
Saskia Heintz

Irgendwie war das schon durchgesickert, ist aber heute erst offiziell geworden: Ulrich Störiko-Blume (64, Foto l.), der Verlagsleiter beim Hanser Kinder- und Jugendbuch, wird zum Jahresende in den Ruhestand treten. Saskia Heintz (48 , r.) wird zum 1. Januar 2015 seine Nachfolge übernehmen.

Eine mehr als logische Wahl: Seit 1996 gehört Heintz zum Hanser Kinderbuch-Team, für das sie nicht nur lektoriert, sondern auch den Presse- und Lizenzbereich aufgebaut hat. Seit 2005 arbeitet sie ausschließlich als Lektorin, hat zahlreiche Autoren entdeckt, gefördert und zum Erfolg geführt, allen voran Janne Teller und John Green. Eine bessere und dazu noch Inhouse-Lösung lässt sich nicht denken.

In Störiko-Blumes Zeit der Verlagsleitung fallen die großen Erfolge von preisgekrönten Autoren wie John Green und Raquel J. Palacio, die verstärkte Präsenz von Hausautoren wie Rotraut Susanne Berner und Timo Parvela, die Erweiterung des Programms um bekannte deutsche Namen wie Annette Pehnt, Jutta Bauer und Elisabeth Zöller sowie der Aufbau neuer Autoren wie Finn-Ole Heinrich und Charlotte Inden. Mit originellen Titeln wie James Joyce Die Katzen von Kopenhagen (übersetzt von Harry Rowohlt, illustriert von Wolf Erlbruch) oder Heinrich Böll Der kluge Fischer (illustriert von Émile Bravo) bereicherte er das Programmspektrum und sorgte damit in den letzten Jahren immer wieder für Überraschungserfolge.

Auch in Zukunft wird Ulrich Störiko-Blume, zudem lange Zeit im Vorstand der avj (Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen) und im Verlegerausschuss des Börsenvereins aktiv, der Branche verbunden bleiben: er hat es uns verraten: “als Berater, Coach und Projektmanager”.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.