Der langjährige Libri-Vertriebsgeschäftsführer soll weitere Internationalisierung vorantreiben Taschen: Hans-Peter Kübler wird Chief Operating Officer

Hans-Peter Kübler bringt als langjähriger Libri-Mann beste Voraussetzungen mit

Benedikt Taschen und seine Tochter Marlene Taschen haben zum 01. September diesen Jahres Hans-Peter Kübler zum Chief Operating Officer (COO) der Taschen GmbH bestellt. Er soll auf dieser neugeschaffenen Postion die Bereiche Logistik, Distribution, Finanzen, Verwaltung, Controlling und IT verantworten und das Führungsduo entlasten. Aber selbst für den auch international erfahrenen Vertriebsprofi dürfte diese Aufgabe eine große Herausforderung sein, da sich weltweit die Märkte dramatisch wandeln. Wenn einer aber dieser Mammut-Aufgabe gewachsen  scheint, dann Kübler: Er war zuletzt Geschäftsführer der Beratungsfirma  Viamerca GmbH, aber zuvor (bis 2016)  bei Libri sechs Jahre als Geschäftsführer verantwortlich für die Bereiche Vertrieb und Logistik. 

Benedikt Taschen ist deshalb glücklich darüber, Kübler für das von ihm gegründete Unternehmen gewonnen zu haben: „Hans-Peter Kübler hat langjährige Expertise und Erfahrung beim profitablen Ausbau von Geschäften und bei der Prozessoptimierung. Wir freuen uns außerordentlich, dass er unser Team ergänzt und ich bin sicher, dass sein Knowhow maßgeblich zu unserem weiteren internationalen Wachstum im demnächst fünften Jahrzehnt bei TASCHEN beitragen wird.“

Kommentare (2)
  1. Guten Tag,
    ein ehemaliger Buchhändler mit abgeschlossener Halbbildung wundert sich fast täglich ob der neuen Berufsbezeichnungen im Literaturbetrieb.
    Dem Fass schlägt jedoch “officer” die Krone auf.
    Officer ist ein Rang bei der Heilsarmee. Dieser officer ist aber nicht gefährlich, der singt nur. Während ein officer in der Armee unserer Befreier selten singt. Sondern mit anderen Sachen beschäftigt ist.
    Damit stellt sich hier die Frage, an welcher Front Taschen die Heimat verteidigen will.
    Sollte jedoch “officer” aus dem officium divinum hergeleitet sein, muss die entsprechende Person das richtige Gesangbuch haben.
    Oder ist es gar hergeleitet aus “office”, dann würde ich konservativ die Stelle mit die/der Büroleiter benennen.
    Ein altbackener dealer (only of books) RJS

    • Nehme mal an, sie hätten die Position gerne bekommen,
      Bewerbung wurde aber abgelehnt, sollte sie denn stattgefunden haben, aber selbst wenn, währen sie bestimmt
      Nicht der richtige gewesen.
      In dem Sinne, weiterhin „viel Erfolg „
      Lma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.