Der Preis ist mit 25.000 Euro dotiert Hans-Christian Oeser gewinnt den Straelener Übersetzerpreis 2020

Der Straelener Übersetzerpreis der Kunststiftung NRW geht in diesem Jahr an den Literaturübersetzer Hans-Christian Oeser. Der Preis ist mit 25.000 Euro dotiert und wird in Kooperation mit dem Europäischen Übersetzer-Kollegium in Straelen vergeben.
Hans-Christian Oeser erhält den Preis für seine Übersetzung aus dem Englischen von Sebastian Barrys Roman Tage ohne Ende (erschienen 2018 im Steidl Verlag). Der Preis würdigt zugleich Oesers übersetzerisches Lebenswerk.
Der mit 5.000 Euro dotierte Förderpreis zum Straelener Übersetzerpreis 2020 der Kunststiftung NRW geht an André Hansen für den aus dem Französischen übersetzten Roman Zwei Brüder von Mahir Guven (Aufbau Verlag, 2019).

Der renommierte Straelener Übersetzerpreis der Kunststiftung NRW gehört zu den höchstdotierten Literaturpreisen im deutschsprachigen Raum und wird im niederrheinischen Straelen seit 2001 vergeben. Der Preis würdigt dieses Jahr eine herausragende literarische Übersetzung in die deutsche Sprache.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.