"Brückenbauerin und Türöffnerin" Hamburger Senat ehrt Ursel Scheffler mit der Senator-Biermann-Ratjen-Medaille

Carsten Brosda, Ursel Scheffler

Der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg würdigt die Kinderbuchautorin Ursel Scheffler für ihre Verdienste für die Leseförderung mit der Senator-Biermann-Ratjen-Medaille. Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien, überreichte die Medaille heute während einer Veranstaltung des Hamburger Lesefests Seiteneinsteiger im Fundus Theater, bei der Grundschülerinnen und Grundschüler Ursel Scheffler zum 80. Geburtstag gratulierten.

Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „Die Kinderbuchautorin Ursel Scheffler ist eine Brückenbauerin und Türöffnerin. Herzensangelegenheit der leidenschaftlichen Kämpferin für Bücher und die Literatur ist es, dass alle Mädchen und Jungen gut lesen können – dafür setzt sie sich seit mehr als 40 Jahren mit Temperament und Energie ein. Durch die von ihr initiierten ,Büchertürme‘ wurden bereits 90.000 Grundschülerinnen und Grundschülern spielerisch an das Lesen herangeführt. Außerdem ist Ursel Scheffler mit ihrem Kommissar Kugelblitz und vielen anderen Büchern eine der wichtigsten deutschsprachigen Kinderbuchautorinnen.“

Ursel Scheffler, 1938 in Nürnberg geboren, studierte Romanistik und Anglistik in Erlangen und München. Seit 1977 lebt sie als Kinderbuchautorin in Hamburg. Mit 500 Veröffentlichungen und einer Gesamtauflage von ca. fünf Millionen Bänden zählt sie zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Kinderbuchautorinnen. Ihre Bücher wurden in mehr als 30 Sprachen übersetzt. Mit zahlreichen Lesungen an Schulen und in literarischen Institutionen ist Ursel Scheffler außerdem eine engagierte Literaturvermittlerin. Dabei setzt sie sich insbesondere für die Verständigung zwischen den Religionen und Kulturen ein.

Besonders hervorzuheben ist Ursel Schefflers Beitrag zur Leseförderung. 2011 initiierte die Autorin das Hamburger Förderprojekt Büchertürme, das mittlerweile bundesweit adaptiert wird und auch international Erfolge feiert. Die „Büchertürme“ verbinden Leseförderung und spielerisch-sportlichen Wettkampf: Die Kinder lesen gemeinsam eine Anzahl Bücher, die aufeinandergestapelt der Höhe verschiedener bekannter Bauwerke entsprechen. In Hamburg begann das Projekt 2011 mit dem Michel, im Mai 2018 wurde mit 13.000 Büchern die Elbphilharmonie als zehnter Bücherturm „erlesen“. Der nächste Bücherturm ist bereits in Arbeit und wird das Planetarium nachbilden.

Die Senator-Biermann-Ratjen-Medaille wurde 1978 vom Senat zum Gedenken an die Verdienste des Kultursenators Dr. Hans Harder Biermann-Ratjen (1901 – 1969) gestiftet. Mit der Medaille werden Personen, Personengruppen oder Institutionen geehrt, die sich mit ihren künstlerischen und kulturellen Leistungen um Hamburg verdient gemacht haben.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.