Darüber freut sich heute der Gmeiner-Verlag Großes mediales Interesse am neuen Bildband „Hamburgs dunkle Seiten“

Der Gmeiner-Verlag freut sich heute über „Hamburgs dunkle Seiten“ (c) Gmeiner-Verlag

Der Gmeiner-Verlag freut sich heute über das große mediale Interesse am neuen Bildband.

„Die Hamburger Medienlandschaft hat ein besonderes Fieber gepackt: Wer in den vergangenen Tagen eine Hamburger Zeitung aufgeschlagen hat, kam nicht an alten Tatortfotografien vorbei. Diese eindrucksvollen, historischen Dokumente stammen alle aus dem neuen Bildband Hamburgs dunkle Seiten – Verbrechen in Bildern 1890-1930, herausgegeben von Kathrin Hanke und dem Polizeimuseum Hamburg.

Pünktlich zur Buchpremiere am 10. Oktober 2019 im Polizeimuseum Hamburg veröffentlichte die Bild-Zeitung exklusiv einen einseitigen Artikel. Dies gab den Startschuss für viele weitere Berichte, u.a. einem vierseitigen Artikel in der Hamburger Morgenpost am Sonntag, einem Beitrag im Norddeutschen Rundfunk und bei Sat.1 Hamburg.“

„Und es wird noch einiges mehr folgen“, freut sich der Gmeiner-Verlag.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.