Auszeichnungen Goldene Nadel für Thieme-Verleger Albrecht Hauff, Irmgard Clausen und Bernd Weidmann

Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse hat der Börsenverein des Deutschen Buchhandels die „Goldene Nadel“ an Irmgard Clausen, Bernd Weidmann und Dr. h. c. Albrecht Hauff verliehen. Der persönlich haftende Gesellschafter der Thieme Gruppe wird damit für sein ehrenamtliches Engagement im Verband und für seine herausragenden Verdienste um die Buchbranche geehrt:
„Albrecht Hauff hat in politischen Gesprächen für den Börsenverein immer wieder die Interessen der wissenschaftlichen Verlage vertreten, um die Qualität und verlegerische Freiheit der Fach- und Wissenschaftsverlage auch im Zeitalter der Digitalisierung zu wahren“, würdigte der Vorsteher des Börsenvereins Heinrich Riethmüller das Engagement des Stuttgarter Verlegers. Zudem habe er „viele wichtige und entscheidende Gespräche zum Urheberrecht geführt“ und sich für ein praktikables ‚Open Access‘ eingesetzt.

Clausen führte bis 2014 fast 30 Jahre lang die Buchhandlung Riemann in Coburg. Von 1994 bis 1997 und von 2006 bis 2015 war sie Mitglied im Sortimenter-Ausschuss. Seit 2008 ist sie Sprecherin der Interessengruppe (IG) Leseförderung.

Weidmann gründete 1981 den Verlag Die Werkstatt in Göttingen und baute ab 1990 die Die Werkstatt Verlagsauslieferung auf. Von 2000 bis 2015 war Weidmann Mitglied des Arbeitskreises der kleineren und unabhängigen Verlage, von 2007 bis 2012 als Sprecher. 2010 war er Mitglied im Fachbeirat der Buchhändler-Abrechnungsgesellschaft (BAG), seit 2007 ist er Mitglied der IG PRO (Prozesse, Rationalisierung, Organisation).

Die „Goldene Nadel“ wird seit 2008 für besonderes Engagement für den Börsenverein nicht nur an Mitglieder, sondern auch an Personen außerhalb des Verbands verliehen.

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.